„Pfeil Gottes“:

„Pfeil Gottes“:
Die Priesterbruderschaft Benedikt XVI. (Neo-Bruderschaft) will sich wieder das Vertrauen der Gläubigen erschleichen
.
Nein, dafür waren für uns die „vertraulichen“ Gespräche zu vertraulich! Diese vertraulichen Gespräche haben im geistigen Ehebruch bestanden. Den eigenen Gliedern mißtrauen, den eigenen Priestern das Vertrauen entziehen, aber vertraulich mit dem Feind, dem größten Feind, den es je in der Kirchengeschichte gab, händeschüttelnd Freundschaft schließen, das war für uns zu viel!
.
Das also haben wir erlebt: Mißtrauen gegen die eigenen Priester, die ihrem Gewissen treu bleiben wollen, doch Freundschaft und Vertrauen schenken jenen, die Erzbischof Lefebvre hassen bis zur Vernichtung, jenen, die CHRISTUS verleugnen und sich im Kreise der Ketzer und Götzendiener tummeln. Jene, die Schuld tragen an Armut Krieg und Elend, am sittlichen Niedergang der Völker und schließlich Schuld tragen an der Vernichtung ganzer Nationen. Es sind jene, die die Verantwortung tragen an der Verdammung unzähliger Seelen!
.
Was sagt Unsere Himmlische Mutter in Fatima?
„Wenn man tut, was ich sage, wird Friede sein. Wenn nicht, wird Rußland seine Irrtümer über die Welt verbreiten.
.
Schenken Sie mit Ihrer Truppe weiterhin jenen das Vertrauen, die die Welt in den Irrtümern belassen und in den Abgrund stürzen, die Unzähligen die ewige Seligkeit rauben, schließen Sie ein Bündnis mit jenen, die Schuld tragen an den derzeitigen Verfolgungen der Christen, dem herannahenden Strafgericht, das schlimmer sein wird, als was die Welt je gesehen hat – doch rühren Sie nicht mehr an der Bruderschaft, die Erzbischof Lefebvre gegründet hat.

Pfeil Gottes  14.6.2013 00:08:08 auf Gloria.tv zur Nachricht: Fellay: Rom will uns nicht anerkennen

Meine 8 Briefe an Papst Johannes Paul II. zur Lage der Kirche

__________________________________________________________________