Syriens Christen erneut von Türkei bedroht, warnt Menschenrechtsgruppe

Betende in der Kirche St. Ananias in Damaskus, Syrien vor dem Bürgerkrieg, am 23. February

Mit dem Abzug amerikanischer Truppen und der Ankunft türkischer Streitkräfte ist die ohnehin gefährdete christliche Minderheit im Nahen Osten erneut bedroht, warnt eine führende Menschenrechtsgruppe, wie die Catholic News Agency berichtet.

Am 6. Oktober teilte das Weiße Haus mit, dass türkische Streitkräfte nach Nordsyrien verlegt werden und die USA keine Soldaten in der Region mehr stationieren werde. Die Ankündigung hat bei den Kurden in Nordsyrien und im Irak große Besorgnis ausgelöst.

Als Verbündeter der Vereinigten Staaten umfasst die kurdische Bevölkerung viele Jesiden und eine Handvoll Christen. Sie haben die Vereinigten Staaten bei ihrem Kampf gegen den Islamischen Staat und andere extremistische Gruppen in der Region unterstützt.

Kurdistan ist ein umkämpftes Gebiet auf türkischem, irakischem und iranischem Boden. Die Verlegung kurdischer Truppen nach Syrien mit Unterstützung der USA hat Anlass zur Sorge gegeben, dass sie eine Kampagne gegen die dort lebenden Kurden führen und die christlichen Gemeinschaften in der Region erneut belasten werden.

In einer Erklärung, die am Montag veröffentlicht wurde, sagte die Gruppe In Defense of Christians (IDC), sie seien „zutiefst besorgt um die christlichen und jesidischen Gemeinschaften Nordostsyriens, sollte die Republik Türkei ihre Truppen in die Region verlegen“, und stellte fest, dass die Region in den letzten Jahren erheblich von Christen entvölkert worden ist.

„Es gibt rund 40.000 Christen im Nordosten, was ein dramatischer Rückgang gegenüber den 130.000 Christen ist, die in diesem Gebiet vor dem Einfall des Islamischen Staates und der weiteren Syrienkrise lebten.“

Die Gruppe sagte, sie werde sich dafür einsetzen, dass die USA erneut Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei verhängen, falls sie gegen die Bewohner der Zone vorgehen.

Zuvor wurden Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei verhängt, als das Land Pastor Andrew Brunson, einen Amerikaner, inhaftierte, der über ein Jahr lang ohne Anklage inhaftiert war. Brunson wurde etwa zwei Monate nach der Verhängung von Sanktionen durch die USA freigelassen.

„Präsident Erdogan hat sicherlich nicht die wirtschaftlichen Auswirkungen von Sanktionen aufgrund der Inhaftierung von Pastor Andrew Brunson vergessen, und wie Präsident Trump sagte, können wir das wieder tun“, sagte Toufic Baaklini, Präsident von IDC, in einer Pressemitteilung.

Die Ankündigung von Trump, Truppen abzuziehen hat Bedenken geäußert, dass Christen in Nordsyrien ein ähnliches Schicksal erleiden könnten wie im Irak.

Der chaldäisch-katholische Erzbischof Bashar Warda von Ebril, eine der führenden Stimmen verfolgter und vertriebener Christen, sagte im Mai, dass der Abzug von US-Truppen massive Konsequenzen haben würde.

„Wir sind ernsthaft besorgt über den Rückzug der USA aus dem Irak“, sagte der Erzbischof.

„Nach dem Völkermord durch den Islamischen Staat haben unsere zerstörten Gemeinschaften immense Hoffnungen aus dem Versprechen des amerikanischen Engagements für irakische Minderheitengemeinschaften unter der Führung des Vizepräsidenten gezogen.“

Die Verteidigung der Christen in der Region ist seit Jahren eine erklärte Politik der Regierung Trumps. Am 25. Oktober 2017 sagte US-Vizepräsident Mike Pence auf dem jährlichen Gipfel des IDC, dass die USA „sich nicht mehr nur auf die Vereinten Nationen verlassen werden, um verfolgten Christen und Minderheiten nach dem Völkermord und den Gräueltaten von Terrorgruppen zu helfen“.

„Die Vereinigten Staaten werden von heute an Hand in Hand mit religiösen Gruppen und privaten Organisationen zusammenarbeiten, um denen zu helfen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Dies ist der Moment, jetzt ist die Zeit, und Amerika wird diese Menschen in ihrer Stunde der Not unterstützen“, sagte Pence weiter.

_______

Quelle

Brutale Warnung an Amerika von einer ägyptischen Frau: Wachet auf oder werdet ausgelöscht

Islam is the clearest and most present danger to America’s existence. – Photo: Supplied

Wenn Sie den Schreien der ägyptischen Kopten, der Christen Syriens, des Iraks, des Sudans, Pakistans und aller anderen muslimischen Länder zuhören, werden Sie die Beschreibungen der Schrecken des Islams vernehmen.

Eine ägyptische Frau unter dem Pseudonym Magda Borham schrieb einen Brief an die westlichen Länder und warnte sie vor ihrer unmittelbaren Gefahr durch die islamische Invasion durch „Einwanderung“. Und sie hat eine brutale Botschaft für die Amerikaner.

Sie lebt seit mehr als 30 Jahren in Ägypten und erklärt:

„Niemand sonst auf der Welt kennt den Islam und die Mentalität der Muslime besser als diejenigen, die unter dem Islam gelitten haben.

„Wenn Sie den Schreien der ägyptischen Kopten, der Christen Syriens, des Iraks, des Sudans, Pakistans und aller anderen muslimischen Länder zuhören, werden Sie die Beschreibungen der Schrecken des Islams vernehmen.

„Sehen und fühlen Sie die Tränen der Minderheiten in jeder islamischen Gesellschaft. Diese Tränen erzählen Ihnen die wahren Geschichten des Islams. Hören Sie das Blut der Ex-Muslime pochen. Es ist ihr Blut, das jede Sekunde ausbrüllt und den Rest der Welt auffordert, ‚aufzuwachen!‘

Sie stellt klar, was wenige Amerikaner verstehen: Der Islam ist keine Religion.
Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie, die die von der US-Verfassung geschützten Grundprinzipien der Freiheit und Liberalität ablehnt. In der Tat ist der Islam die klarste und aktuellste Gefahr für die Existenz Amerikas.

Sie erklärt das Leiden von Minderheiten, einschließlich sich selbst als Frau, die die Verwandlung Ägyptens in ein islamisches Land durchlebt hat. Sie schreibt:

„Wie so viele andere wurde ich von dieser Transformation verbrannt. Durch diese Umwandlung habe ich als Zeugin die Erfahrung gemacht, wie der Islam mein Heimatland in Trümmer verwandelt, und seine Anhänger drohen jetzt, dasselbe Schicksal in Ihr eigenes Land (Amerika) zu bringen.

„Der Islam ist eine suprematistische, rassistische politische und soziale Ideologie, die in eine dünne Haut religiöser Rituale gehüllt ist. Sie strebt nach Dominanz und Vorherrschaft über alle anderen Systeme und Religionen. Der Islam ist schlimmer als die Nazi- und Faschismus-Systeme ohne Zweifel.“

Sie warnt die Amerikaner davor, dass sie dasselbe Schicksal erleiden werden, wenn sie nicht die sinnlose Einwanderungspolitik beenden, die es Muslimen ermöglicht, frei einzudringen mit der Absicht, Amerika von innen her zu zerstören. Sie weist auf die jahrzehntelange gescheiterte liberale Politik hin, die die amerikanischen Werte untergraben habe, welche die Muslime gegen Amerikaner zu ihrem eigenen Nachteil verwenden.

Ihre Botschaft ist brutal und konsequent:

„Muslime wenden Ihre eigenen demokratischen Gesetze und Werte gegen Sie an, und sie tun dies erfolgreich, während Sie weiter schlafen wie in einem tiefen Koma. Deshalb sind die Linken die Leute, die den Titel „nützliche Idioten“ verdienen. Sie befinden sich in einem fortwährenden Zustand der Schande und der Selbstverachtung und werden die ersten Opfer des Islams sein, sobald sie (die Muslime) die Macht übernommen haben.

„Muslime verwenden sie als Stock, um Sie zu schlagen, aber selbst sie werden niemals als Freunde der Muslime akzeptiert und sie werden definitiv ihre ersten Opfer sein. Linke, Liberale, Progressive, Antifa, Code Pink usw. sind alles, was den Islam angeht. Das Böse besänftigen ist Feigheit. Sie sind betrogene Menschen, die Krokodile füttern und hoffen, dass sie Sie zuletzt verspeisen werden. Sie sind der Feind in euren Ländern.

„Ihr Land ist wie Ihr Haus; Sie erwarten, dass Besucher, die zu Ihnen nach Hause kommen, Sie respektieren und Ihre Regeln respektieren, nicht das Gegenteil. Besucher müssen Ihre Freundlichkeit und Ihre Großzügigkeit dafür schätzen, dass Sie sie bei sich zu Hause empfangen und Ihnen keine eigenen Regeln auferlegen. Dies ist Ihr Haus, Sie besitzen es, also haben Sie die Pflicht, es zu schützen und zu verteidigen. „Wenn der Besucher Ihre Regeln nicht mag, braucht er nur zu gehen. Niemand hat ihn dazu gezwungen, Sie zu besuchen, und niemand wird ihn daran hindern, wieder fort zu gehen. Da er aus eigener Entscheidung in Ihr Haus kam, kann er Ihr Haus nach Belieben frei oder gewaltsam verlassen.“

Und sie stellt fest, dass der Islam in Rassismus und Bigotterie verwurzelt ist. Die Etiketten, die Muslime gegen Nicht-Muslime verwenden (Islamophobiker, Fanatiker, Rassisten), spiegeln tatsächlich die islamische Ideologie wider.

Der Islam ist die einzige Religion / Ideologie, die ihre Anhänger ausdrücklich anweist, Juden und Christen zu töten; ein offensichtliches Hassverbrechen.

„Eine letzte Sache, die Sie beachten müssen. Muslime sind Projektoren ihrer selbst. Sie beschuldigen Sie, was sie wirklich sind. Sie beschuldigen Sie, rassistisch zu sein, während sie selbst rassistisch sind. Im Islam dreht sich alles um Rassismus. Sie beschuldigen Sie, ein Hasser zu sein, während sie selbst grundlos hassen. Der Islam ist voller Hassanstiftung und Gewalt. Sie beschuldigen Sie, ein Fanatiker zu sein, während Muslime Suprematismus betreiben und selbst Scheinheilige sind.

„Denken Sie daran, Muslime lieben und müssen sich immer als Opfer darstellen. Dies ist ihre größte Waffe gegen Sie im Westen. Das Opfersein ermöglicht es ihnen, gewalttätig zu handeln und ihnen den Vorwand zu geben, Nicht-Muslime auf der ganzen Welt anzugreifen. Es treibt sie immer mehr mit Hass an.

„Dieser Hass erzeugt mehr Gewalt. Zusätzlich zu diesem Opfersein gibt dies ihnen die Erlaubnis, Sie zum Schweigen zu bringen und Sie daran zu hindern, sich gegen ihre Agenda zu wehren. Deshalb ist es für sie am einfachsten, diejenigen, die den Islam kritisieren oder dessen Realität offenbaren, als „rassistisch“, „islamophob“ oder „bigot“ zu bezeichnen.“

Ihr gesamter Brief kann auf nocompulsion.com gelesen werden. Ihre Nachricht wurde ursprünglich auf Arabisch verfasst und von John Hayward ins Englische übersetzt. Leider scheint der Westen und Amerika nicht auf ihre Warnung zu hören, und sie werden dasselbe Schicksal erleiden, das sie und andere Minderheiten in der gesamten islamischen Welt erleiden müssen.

_______

Quelle (aus dem Englischen übersetzt von mir [POS])

Siehe auch:

BREAKING: Trump promises to veto any abortion legislation in March for Life address (FULL TEXT)

WASHINGTON, D.C., January 18, 2019 (LifeSiteNews) – In a surprise appearance, President Donald Trump addressed pro-life advocates at the 2019 March for Life, telling them that „every life is worth protecting“ and that he will veto any legislation that crosses his desk that „weakens the protection of human life.“

„Today, I have signed a letter to Congress to make clear that if they send any legislation to my desk that weakens the protection of human life, I will issue a veto. And, we have the support to uphold those vetoes. Every child is a sacred gift from God,“ he said in a pre-recorded video message.

Trump sent his message via large screens set up in the National Mall in Washington, D.C. for the March for Life Rally.

“Today I am very proud to welcome tens of thousands of families, students, and people of all faiths and backgrounds to our nation’s capital for the 46th annual March for Life,” the President said.

“This is a movement founded on love and grounded in the nobility and dignity of every human life,” he continued.

“When we look into the eyes of a newborn child we see the beauty and the human soul and the majesty of God’s creation. We know that every life has meaning and that every life is worth protecting. As President, I will always defend the first right of our Declaration of Independence, the right to life.”

The President then listed the actions his administration has taken to honor the sanctity of life and to work for the freedom of Americans not to have to commit or fund contraception and abortion against their consciences.

“During my first week in office I reinstated the Mexico City policy,” Trump said.

“We have taken bold action to protect the religious freedoms of doctors, nurses, and charities like the Little Sisters of the Poor,” he continued.

“We issued a new proposal to prohibit Title X taxpayer funding from going to any clinic that performs abortions. We are supporting the loving choice of adoption and foster care including through the support of faith-based adoption services.”

“And I am supporting the US Senate effort to make permanent the Hyde Amendment, which prohibits taxpayer funding for abortion in spending bills.”

The President then told the cheering crowds that he will veto any bills that threaten the unborn child.

“Today I have signed a letter to Congress to make clear that if they send any legislation to my desk that weakens the protection of human life I will issue a veto,” he said.

“We have the support to uphold those vetoes. Every child is a sacred gift from God.”

Susan B. Anthony List (SBA List) President Marjorie Dannenfelser praised the President for his „bold message.“

“Today President Trump sent a bold message to Nancy Pelosi that popular pro-life policies like the Hyde Amendment that save unborn children and protect taxpayers are here to stay, despite her extreme attacks,” she said

“A strong majority of Americans oppose taxpayer funding of abortion, domestically and abroad. President Trump is the most pro-life president our nation has seen and is keeping his promise to the pro-life Americans who swept him into office. Nancy Pelosi and House Democrats can continue pushing an extreme pro-abortion agenda at their own political peril,” she added.

Trump heartily endorsed the theme of this year’s March for Life, “Each Person is Unique from Day One”, saying that it was “very important” and “so true.”

The President thanked the crowds, particularly the thousands of high schools and college students who traveled to the National Mall for the March and Rally.

“I want to thank Americans who traveled all across the country to the March for Life, and I especially want to thank so many young people who give us hope for the future,” he said.

“Together we will work to save lives of unborn children so that they have a chance to live and to love,  to thrive and to dream, and to bless our nation and reach their full and glorious potential,” he continued.

“Thank you, and God bless you and your family, and God bless America.”

President Trump’s message was introduced by Vice President Mike Pence and his wife Karen, who were surprise speakers at the Rally.

“Donald Trump is the most pro-life president in American history,” the Vice-President stated.

***

Full address of President Donald Trump
to the 2019 March for Life. 

Today, I am very proud to welcome tens of thousands of families, students, and people of all faiths and backgrounds to our nation’s capital for the 46th annual March For Life.

This is a movement founded on love and grounded in the nobility and dignity of every human life.

When we look into the eyes of a newborn child we see the beauty in the human soul and the Majesty of God’s creation. We know that every life has meaning and that every life is worth protecting. As President, I will always defend the first right of our Declaration of Independence, the right to life.

During my first week in office, I reinstated the Mexico City policy. We have taken bold action to protect the religious freedoms of doctors, nurses, and charities, like the Little Sisters of the Poor. We issued a new proposal to prohibit Title X taxpayer funding from going to any clinic that performs abortions. We are supporting the loving choice of adoption and foster care, including through the support of faith-based adoption services.

And I am supporting the US Senate’s effort to make permanent the Hyde amendment, which prohibits taxpayer funding for abortion in spending bills.

Today, I have signed a letter to Congress to make clear that if they send any legislation to my desk that weakens the protection of human life, I will issue a veto. And, we have the support to uphold those vetoes. Every child is a sacred gift from God.

As this year’s March For Life theme says: “Each person is unique, from day one”

That’s a very important phrase, ‘unique from day one.’ And so true.

I want to thank Americans who traveled all across the country to march for life. And, I especially want to thank so many young people who give us hope for the future.

Together we will work to save lives of unborn children so that they have a chance to live and to love, to thrive and to dream, and to bless our nation and reach their full and glorious potential.

Thank you and God bless you and your family and God bless America.

_______

Quelle

Präsident Trump an die Generalversammlung der Vereinten Nationen

Präsident Donald Trump spricht auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 25. September 2018. Er verteidigte Amerikas Souveränität durch und durch.


Frau Präsidentin, Herr Generalsekretär, führende Persönlichkeiten der Welt, Botschafter und angesehene Delegierte:

Vor einem Jahr stand ich zum ersten Mal in dieser großen Halle vor Ihnen. Ich sprach die Bedrohungen an, mit denen unsere Welt konfrontiert ist, und ich stellte eine Vision vor, um eine bessere Zukunft für die gesamte Menschheit zu erreichen.

Heute stehe ich vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen, um den außergewöhnlichen Fortschritt zu teilen, den wir gemacht haben.

In weniger als zwei Jahren hat meine Regierung mehr als fast jede Verwaltung in der Geschichte unseres Landes erreicht.

Amerikas – so wahr. (Gelächter.) Habe diese Reaktion nicht erwartet, aber das ist okay. (Lachen und Applaus.)

Amerikas Wirtschaft boomt wie nie zuvor. Seit meiner Wahl haben wir 10 Billionen Dollar an Vermögen hinzugefügt. Der Aktienmarkt hat ein historisches Rekordhoch erreicht und die Arbeitslosenansprüche liegen auf dem 50-Jahres-Tief. Die Arbeitslosigkeit bei Afroamerikanern, Hispanoamerikanern und Asiaten hat ihren bisher niedrigsten Stand erreicht. Wir haben mehr als 4 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen, darunter eine halbe Million Arbeitsplätze in der Produktion.

Wir haben die größten Steuersenkungen und Reformen in der amerikanischen Geschichte bestanden. Wir haben mit dem Bau einer größeren Grenzmauer begonnen, und wir haben die Grenzsicherheit erheblich verbessert.

Wir haben uns für dieses Jahr eine Rekordfinanzierung für unser Militär gesichert – 700 Milliarden US-Dollar und im nächsten Jahr 716 Milliarden US-Dollar. Unser Militär wird bald mächtiger sein als je zuvor.

Mit anderen Worten, die Vereinigten Staaten sind stärker, sicherer und ein reicheres Land als zu der Zeit, als ich vor weniger als zwei Jahren das Amt antrat.

Wir stehen für Amerika und für das amerikanische Volk ein. Und wir treten auch für die Welt ein.

Das sind großartige Neuigkeiten für unsere Bürger und für friedliebende Menschen überall. Wir glauben, dass, wenn Nationen die Rechte ihrer Nachbarn respektieren und die Interessen ihres Volkes verteidigen, sie besser zusammenarbeiten können, um die Segnungen von Sicherheit, Wohlstand und Frieden zu sichern.

Jeder von uns hier ist heute der Botschafter einer ausgeprägten Kultur, einer reichen Geschichte und eines Volkes, das durch Erinnerungen, Traditionen und Werte verbunden ist, die unsere Heimat so einzigartig machen wie nirgendwo sonst auf der Erde.

Deshalb wird Amerika immer die Unabhängigkeit und Kooperation gegenüber Global Governance, Kontrolle und Dominanz wählen.

Ich ehre das Recht jeder Nation in diesem Raum, ihre eigenen Bräuche, Überzeugungen und Traditionen zu verfolgen. Die Vereinigten Staaten werden Ihnen nicht sagen, wie man lebt oder arbeitet oder Gott anbetet.

Wir bitten nur, dass Sie unsere Souveränität ehren.

Von Warschau nach Brüssel, von Tokio nach Singapur war es meine höchste Ehre, die Vereinigten Staaten im Ausland zu vertreten. Ich habe enge Beziehungen und Freundschaften und starke Partnerschaften mit den Führern vieler Nationen in diesem Raum geknüpft, und unser Ansatz hat bereits unglaubliche Veränderungen gebracht.

Mit Unterstützung aus vielen Ländern haben wir uns mit Nordkorea zusammen getan, um das Schreckgespenst des Konflikts durch einen mutigen und neuen Friedensschub zu ersetzen.

Im Juni reiste ich nach Singapur, um den Vorsitzenden von Nordkorea, Kim Jong Un, persönlich zu treffen.

Wir hatten äußerst produktive Gespräche und Treffen, und wir waren uns einig, dass es im Interesse beider Länder lag, die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel voranzutreiben. Seit diesem Treffen haben wir bereits eine Reihe von ermutigenden Maßnahmen gesehen, die sich nur wenige vor kurzem hätten vorstellen können.

Die Raketen fliegen nicht mehr in alle Richtungen. Die Atomtests haben aufgehört. Einige militärische Einrichtungen werden bereits abgebaut. Unsere Geiseln sind freigelassen worden. Und wie versprochen, werden die Überreste unserer gefallenen Helden nach Hause gebracht, um auf amerikanischem Boden zu ruhen.

Ich möchte dem Vorsitzenden Kim für seinen Mut und seine Schritte danken, auch wenn noch viel zu tun bleibt. Die Sanktionen bleiben bis zur Entnuklearisierung bestehen.

Ich möchte auch den vielen Mitgliedstaaten danken, die uns geholfen haben, diesen Moment zu erreichen – ein Moment, der tatsächlich viel größer ist, als die Menschen verstehen würden; viel größer – aber auch für ihre Unterstützung und die kritische Unterstützung, die wir alle brauchen werden.

Ein besonderer Dank geht an Präsident Moon aus Südkorea, Premierminister Abe aus Japan und Präsident Xi aus China.

Im Nahen Osten zeigt unser neuer Ansatz ebenfalls große Fortschritte und historische Veränderungen.

Nach meiner Reise nach Saudi-Arabien im vergangenen Jahr eröffneten die Golfstaaten ein neues Zentrum für die Terrorismusfinanzierung. Sie setzen neue Sanktionen durch, arbeiten mit uns daran, terroristische Netzwerke zu identifizieren und zu verfolgen, und übernehmen mehr Verantwortung für die Bekämpfung von Terrorismus und Extremismus in ihrer eigenen Region.

Die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und Katar haben Milliarden von Dollar zugesagt, um den Menschen in Syrien und im Jemen zu helfen. Und sie verfolgen mehrere Wege, um Jemens schrecklichen, entsetzlichen Bürgerkrieg zu beenden.

Letztendlich ist es Sache der Nationen der Region zu entscheiden, welche Zukunft sie für sich und ihre Kinder haben wollen.

Aus diesem Grund arbeiten die Vereinigten Staaten mit dem Golf-Kooperationsrat, Jordanien und Ägypten zusammen, um eine regionale strategische Allianz zu schaffen, damit die Länder des Nahen Ostens Wohlstand, Stabilität und Sicherheit in ihrer Heimatregion fördern können.

Dank des Militärs der Vereinigten Staaten und unserer Partnerschaft mit vielen eurer Nationen freue ich mich berichten zu können, dass die blutrünstigen Killer, die als ISIS bekannt sind, aus dem Gebiet vertrieben wurden, das sie einst im Irak und in Syrien hatten. Wir werden weiterhin mit Freunden und Verbündeten zusammenarbeiten, um radikal-islamischen Terroristen jede Finanzierung, jedes Territorium oder jede Unterstützung oder jegliche Art der Infiltration unserer Grenzen zu verweigern.

Die andauernde Tragödie in Syrien ist herzzerreißend. Unsere gemeinsamen Ziele müssen die Deeskalation eines militärischen Konflikts sein, zusammen mit einer politischen Lösung, die den Willen des syrischen Volkes würdigt. In diesem Sinne drängen wir darauf, dass der von den Vereinten Nationen geleitete Friedensprozess wiederbelebt wird. Aber seien Sie versichert, die Vereinigten Staaten werden reagieren, wenn das Assad-Regime chemische Waffen einsetzt.

Ich empfehle den Menschen in Jordanien und anderen Nachbarländern, Flüchtlinge aus diesem sehr brutalen Bürgerkrieg aufzunehmen.

Wie wir in Jordanien sehen, besteht die mitfühlendste Politik darin, Flüchtlinge so nah wie möglich an ihre Häuser zu bringen, um ihre spätere Rückkehr zu erleichtern und Teil des Wiederaufbauprozesses zu werden. Dieser Ansatz dehnt auch begrenzte Ressourcen aus, um weit mehr Menschen zu helfen und die Auswirkungen jedes ausgegebenen Dollars zu erhöhen.

Jede Lösung der humanitären Krise in Syrien muss auch eine Strategie beinhalten, um das brutale Regime anzugehen, das es angeheizt und finanziert hat: die korrupte Diktatur im Iran.

Irans Führer säen Chaos, Tod und Zerstörung. Sie respektieren nicht ihre Nachbarn oder Grenzen oder die souveränen Rechte der Nationen. Stattdessen plündern die iranischen Führer die Ressourcen des Landes, um sich selbst zu bereichern und das Chaos im Nahen Osten und weit darüber hinaus zu verbreiten.

Das iranische Volk ist zu Recht empört, dass seine Führer Milliarden von Dollars aus der iranischen Staatskasse veruntreut, wertvolle Teile der Wirtschaft beschlagnahmt und die religiösen Stiftungen des Volkes ausgeraubt haben, um ihre eigenen Taschen zu füllen und ihre Stellvertreter zum Krieg zu schicken. Nicht gut.

Die iranischen Nachbarn haben einen hohen Tribut für die Aggression und Expansion der Region [des Regimes] gezahlt. Aus diesem Grund haben so viele Länder im Nahen Osten meine Entscheidung, die Vereinigten Staaten von dem schrecklichen nuklearen Deal von 2015 zurückzuziehen und nukleare Sanktionen zu verhängen, nachdrücklich unterstützt.

Der Iran-Deal war ein Glücksfall für die iranischen Führer. In den Jahren seit dem Abschluss des Abkommens wuchs das Militärbudget des Iran um fast 40 Prozent. Die Diktatur nutzte die Mittel, um nuklearfähige Raketen zu bauen, die interne Repression zu verstärken, den Terrorismus zu finanzieren und in Syrien und im Jemen Chaos und Schlachten zu finanzieren.

Die Vereinigten Staaten haben eine Kampagne des wirtschaftlichen Drucks gestartet, um dem Regime die Mittel zu verweigern, die es benötigt, um seine blutige Agenda voranzutreiben. Letzten Monat haben wir begonnen, die harten nuklearen Sanktionen, die im Rahmen des Iran-Abkommens aufgehoben worden waren, wieder in Kraft zu setzen. Zusätzliche Sanktionen werden am 5. November fortgesetzt und weitere werden folgen. Und wir arbeiten mit Ländern zusammen, die iranisches Rohöl importieren, um ihre Einkäufe wesentlich zu reduzieren.

Wir können nicht zulassen, dass der weltweit führende Sponsor des Terrorismus die gefährlichsten Waffen des Planeten besitzt. Wir können nicht zulassen, dass ein Regime, das „Tod dem Amerika“ singt und Israel mit Vernichtung bedroht, die Mittel besitzt, um eine Atomsprengkopf in jede Stadt auf der Erde zu bringen. Kann es einfach nicht tun.

Wir bitten alle Nationen, das iranische Regime zu isolieren, solange seine Aggression anhält. Und wir bitten alle Nationen, das iranische Volk dabei zu unterstützen, sein religiöses und rechtschaffenes Schicksal zurückzuerobern.

In diesem Jahr haben wir im Nahen Osten einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne gemacht. In Anerkennung der Tatsache, dass jeder souveräne Staat seine eigene Hauptstadt festlegt, verlegte ich die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem.

Die Vereinigten Staaten verpflichten sich zu einer Zukunft des Friedens und der Stabilität in der Region, einschließlich des Friedens zwischen den Israelis und den Palästinensern. Dieses Ziel wird durch die Anerkennung der offensichtlichen Tatsachen vorgebracht und nicht geschädigt.

Amerikas Politik des prinzipientreuen Realismus bedeutet, dass wir nicht als Geisel alter Dogmen, diskreditierter Ideologien und sogenannter Experten gehalten werden, die sich im Laufe der Jahre immer wieder als falsch erwiesen haben. Dies gilt nicht nur für den Frieden, sondern auch für den Wohlstand.

Wir glauben, dass der Handel fair und wechselseitig sein muss. Die Vereinigten Staaten werden nicht länger ausgenutzt werden.

Jahrzehntelang haben die USA ihre Wirtschaft – mit Abstand die größte auf der Erde – mit wenigen Bedingungen geöffnet. Wir erlaubten ausländischen Waren aus der ganzen Welt, frei über unsere Grenzen zu fließen.

Andere Länder haben uns im Gegenzug keinen fairen und gegenseitigen Zugang zu ihren Märkten gewährt. Schlimmer noch, einige Länder haben ihre Offenheit missbraucht, um ihre Produkte zu verkaufen, ihre Waren zu subventionieren, auf unsere Industrie zu zielen und ihre Währungen zu manipulieren, um einen unfairen Vorteil gegenüber unserem Land zu erlangen. Infolgedessen stieg unser Handelsdefizit auf fast 800 Milliarden Dollar pro Jahr.

Aus diesem Grund verhandeln wir systematisch gebrochene und schlechte Handelsgeschäfte neu.

Letzten Monat haben wir ein bahnbrechendes Handelsabkommen zwischen den USA und Mexiko bekannt gegeben. Und erst gestern habe ich mit Präsident Moon den erfolgreichen Abschluss des brandneuen Handelsabkommens zwischen den USA und Korea angekündigt. Und das ist nur der Anfang.

Viele Nationen in diesem Saal werden zustimmen, dass das Welthandelssystem dringend geändert werden muss. Zum Beispiel wurden Länder in die Welthandelsorganisation aufgenommen, die gegen jedes einzelne Prinzip verstoßen, auf dem die Organisation basiert. Während die Vereinigten Staaten und viele andere Nationen sich an die Regeln halten, verwenden diese Länder von der Regierung betriebene Industrieplanung und staatliche Unternehmen, um das System zu ihren Gunsten zu manipulieren. Sie betreiben unerbittliches Produktdumping, forcierten Technologietransfer und den Diebstahl von geistigem Eigentum.

Die Vereinigten Staaten verloren über 3 Millionen Arbeitsplätze in der Produktion, fast ein Viertel aller Arbeitsplätze in der Stahlindustrie und 60.000 Fabriken, nachdem China der WTO beigetreten ist. Und wir haben in den letzten zwei Jahrzehnten Handelsbilanzdefizite von 13 Billionen Dollar erzielt.

Aber diese Zeiten sind vorbei. Wir werden einen solchen Missbrauch nicht länger tolerieren. Wir werden nicht zulassen, dass unsere Arbeiter Opfer werden, unsere Unternehmen betrogen werden und unser Reichtum geplündert und übertragen wird. Amerika wird sich niemals dafür entschuldigen, dass es seine Bürger schützt.

Die Vereinigten Staaten haben gerade Zölle auf weitere 200 Milliarden Dollar in chinesischen Waren für insgesamt 250 Milliarden Dollar bekannt gegeben. Ich habe großen Respekt und Zuneigung für meinen Freund, Präsident Xi, aber ich habe deutlich gemacht, dass unser Handelsungleichgewicht einfach nicht akzeptabel ist. Chinas Marktverzerrungen und ihre Art zu handeln können nicht toleriert werden.

Wie meine Regierung gezeigt hat, wird Amerika immer in unserem nationalen Interesse handeln.

Ich habe letztes Jahr vor diesem Gremium gesprochen und davor gewarnt, dass der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen eine ernsthafte Verlegenheit für diese Institution geworden ist, indem er ungeheuerliche Menschenrechtsverletzer abgeschirmt hat, während er Amerika und seine vielen Freunde verprügelt hat.

Unsere Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, legte eine klare Reformagenda fest, doch trotz gemeldeter und wiederholter Warnungen wurde nichts unternommen.

Deshalb haben die Vereinigten Staaten den einzig verantwortlichen Kurs gewählt: Wir haben uns aus dem Menschenrechtsrat zurückgezogen, und wir werden nicht zurückkehren, bis eine wirkliche Reform in Kraft tritt.

Aus ähnlichen Gründen werden die Vereinigten Staaten dem Internationalen Strafgerichtshof keine Unterstützung gewähren. Soweit es Amerika betrifft, hat der ICC keine Zuständigkeit, keine Legitimität und keine Autorität. Der IStGH beansprucht nahezu universelle Zuständigkeit für die Bürger aller Länder und verletzt alle Prinzipien von Gerechtigkeit, Fairness und ordnungsgemäßem Prozess. Wir werden die Souveränität Amerikas niemals einer nicht gewählten, nicht verantwortlichen globalen Bürokratie überlassen.

Amerika wird von Amerikanern regiert. Wir lehnen die Ideologie des Globalismus ab, und wir akzeptieren die Doktrin des Patriotismus.

Auf der ganzen Welt müssen sich verantwortliche Nationen gegen die Bedrohung der Souveränität verteidigen, nicht nur durch die globale Regierungsführung, sondern auch durch andere, neue Formen von Zwang und Herrschaft.

In Amerika glauben wir stark an die Energiesicherheit für uns selbst und für unsere Verbündeten. Wir sind der größte Energieproduzent auf der ganzen Welt.

Die Vereinigten Staaten sind bereit, unser reichlich vorhandenes, erschwingliches Angebot an Öl, sauberer Kohle und Erdgas zu exportieren.

OPEC- und OPEC-Nationen zocken wie immer den Rest der Welt ab, und ich mag es nicht. Niemand sollte es mögen. Wir verteidigen viele dieser Nationen umsonst, und dann nutzen sie uns aus, indem sie uns hohe Ölpreise geben. Nicht gut.

Wir wollen, dass sie aufhören, die Preise zu erhöhen, wir wollen, dass sie anfangen, die Preise zu senken, und sie müssen von nun an wesentlich zum militärischen Schutz beitragen. Wir werden es nicht ertragen – diese schrecklichen Preise – viel länger.

Die Abhängigkeit von einem einzigen ausländischen Lieferanten kann eine Nation für Erpressung und Einschüchterung anfällig machen. Aus diesem Grund gratulieren wir europäischen Staaten wie Polen, die den Bau einer Ostsee-Pipeline geleitet haben, damit die Staaten nicht von Russland abhängig sind, um ihren Energiebedarf zu decken. Deutschland wird völlig von russischer Energie abhängig sein, wenn es nicht sofort den Kurs ändert.

Hier in der westlichen Hemisphäre sind wir verpflichtet, unsere Unabhängigkeit vom Vordringen expansiver ausländischer Mächte zu bewahren.

Seit Präsident Monroe ist es die formelle Politik unseres Landes, dass wir die Einmischung fremder Nationen in diese Hemisphäre und in unsere eigenen Angelegenheiten ablehnen. Die Vereinigten Staaten haben kürzlich unsere Gesetze verschärft, um ausländische Investitionen in unserem Land für Bedrohungen der nationalen Sicherheit besser zu prüfen, und wir begrüßen die Zusammenarbeit mit Ländern in dieser Region und auf der ganzen Welt, die dasselbe tun wollen. Sie müssen es zu Ihrem eigenen Schutz tun.

Die Vereinigten Staaten arbeiten auch mit Partnern in Lateinamerika zusammen, um Bedrohungen der Souveränität durch unkontrollierte Migration entgegenzutreten. Toleranz für menschliche Kämpfe und Menschenschmuggel und -handel ist nicht menschlich. Es ist eine schreckliche Sache, die passiert, auf einer Ebene, die noch nie zuvor jemand gesehen hat. Es ist sehr, sehr grausam.

Illegale Einwanderung finanziert kriminelle Netzwerke, rücksichtslose Banden und den Strom tödlicher Drogen. Illegale Einwanderung nutzt gefährdete Bevölkerungsgruppen aus, verletzt hart arbeitende Bürger und hat einen Teufelskreis aus Kriminalität, Gewalt und Armut hervorgebracht. Nur wenn wir nationale Grenzen aufrechterhalten, kriminelle Banden zerstören, können wir diesen Kreislauf durchbrechen und eine echte Grundlage für Wohlstand schaffen.

Wir erkennen das Recht jeder Nation in diesem Raum an, ihre eigene Einwanderungspolitik im Einklang mit ihren nationalen Interessen zu gestalten, genauso wie wir andere Länder bitten, unser eigenes Recht zu respektieren, dasselbe zu tun – was wir tun. Das ist einer der Gründe, warum die Vereinigten Staaten nicht am neuen Global Compact zur Migration teilnehmen werden. Die Migration sollte nicht von einem internationalen Gremium geregelt werden, das für unsere eigenen Bürger nicht verantwortlich ist.

Letztendlich ist die einzige langfristige Lösung für die Migrationskrise, Menschen dabei zu helfen, in ihren Heimatländern eine hoffnungsvollere Zukunft aufzubauen. Macht ihre Länder wieder großartig.

Gegenwärtig erleben wir in Venezuela eine menschliche Tragödie. Mehr als 2 Millionen Menschen sind vor den Qualen des sozialistischen Maduro-Regimes und seiner kubanischen Sponsoren geflohen.

Vor nicht allzu langer Zeit war Venezuela eines der reichsten Länder der Erde. Heute hat der Sozialismus die ölreiche Nation bankrott gemacht und ihre Menschen in bittere Armut getrieben.

Praktisch überall wurde der Sozialismus oder Kommunismus versucht, er hat Leiden, Korruption und Verfall hervorgebracht. Der Machthunger des Sozialismus führt zu Expansion, Einbruch und Unterdrückung. Alle Nationen der Welt sollten dem Sozialismus und dem Elend, das er allen bringt, widerstehen.

In diesem Sinne bitten wir die hier versammelten Nationen, sich uns anzuschließen und die Wiederherstellung der Demokratie in Venezuela zu fordern. Heute kündigen wir zusätzliche Sanktionen gegen das repressive Regime an, die auf Maduros engen Kreis und enge Berater abzielen.

Wir sind dankbar für die Arbeit der Vereinten Nationen auf der ganzen Welt, um Menschen dabei zu helfen, ein besseres Leben für sich und ihre Familien zu schaffen.

Die Vereinigten Staaten sind bei weitem die weltweit größten Geber von ausländischer Hilfe. Aber wenige geben uns etwas. Deshalb sehen wir uns die US-Auslandshilfe genau an. Das wird von Außenminister Mike Pompeo geleitet. Wir werden untersuchen, was funktioniert, was nicht funktioniert und ob die Länder, die unsere Dollars und unseren Schutz erhalten, auch unsere Interessen im Blick haben.

In Zukunft werden wir nur denjenigen, die uns respektieren, ausländische Hilfe zukommen lassen und, ehrlich gesagt, unsere Freunde sind. Und wir erwarten, dass andere Länder ihren gerechten Anteil für die Kosten ihrer Verteidigung übernehmen.

Die Vereinigten Staaten haben sich verpflichtet, die Vereinten Nationen effektiver und rechenschaftspflichtiger zu machen. Ich habe oft gesagt, dass die Vereinten Nationen unbegrenztes Potenzial haben. Als Teil unserer Reformbemühungen habe ich unseren Unterhändlern gesagt, dass die Vereinigten Staaten nicht mehr als 25 Prozent des UN-Friedenssicherungshaushalts bezahlen werden. Dies wird andere Länder ermutigen, sich zu engagieren, und auch an dieser sehr großen Last teilzuhaben.

Und wir arbeiten daran, einen größeren Teil unserer Mittel von bewerteten Beiträgen auf freiwillige Beiträge zu verlagern, damit wir amerikanische Ressourcen auf die Programme mit den besten Erfolgen ausrichten können.

Nur wenn jeder von uns seinen Teil dazu beiträgt und seinen Beitrag leistet, können wir die höchsten Bestrebungen der Vereinten Nationen verwirklichen. Wir müssen Frieden ohne Angst, Hoffnung ohne Verzweiflung und Sicherheit ohne Entschuldigung anstreben.

In dieser Halle, in der so viel Geschichte passiert ist, denken wir an die vielen vor uns, die hierher gekommen sind, um sich den Herausforderungen ihrer Nationen und ihrer Zeit zu stellen. Und unsere Gedanken wenden sich der gleichen Frage zu, die sich in all ihren Reden und Resolutionen, durch jedes Wort und jede Hoffnung zieht. Es ist die Frage, welche Art von Welt wir unseren Kindern hinterlassen werden und welche Art von Nationen sie erben werden.

Die Träume, die diesen Saal heute füllen, sind so vielfältig wie die Menschen, die auf diesem Podium gestanden haben und so unterschiedlich wie die hier in diesem Körper vertretenen Länder sind. Es ist wirklich etwas. Es ist wirklich großartig, großartige Geschichte.

Da gibt es Indien, eine freie Gesellschaft von über einer Milliarde Menschen, die erfolgreich zahllose Millionen aus der Armut in die Mittelschicht befördert hat.

Es gibt Saudi-Arabien, wo König Salman und der Kronprinz mutige neue Reformen verfolgen.

Es gibt Israel, das stolz seinen 70. Jahrestag als blühende Demokratie im Heiligen Land feiert.

In Polen setzt sich ein großes Volk für seine Unabhängigkeit, seine Sicherheit und seine Souveränität ein.

Viele Länder verfolgen ihre eigenen einzigartigen Visionen, bauen ihre eigene hoffnungsvolle Zukunft auf und folgen ihren eigenen wunderbaren Träumen vom Schicksal, vom Vermächtnis und von einem Zuhause.

Die ganze Welt ist reicher, die Menschheit ist besser, wegen dieser schönen Konstellation von Nationen, jede sehr speziell, jede sehr einzigartig, und jede scheint hell in ihrem Teil der Welt.

In jedem von ihnen sehen wir ein großartiges Versprechen eines Volkes, das durch eine gemeinsame Vergangenheit verbunden ist und auf eine gemeinsame Zukunft hinarbeitet.

Was die Amerikaner angeht, wissen wir, welche Zukunft wir uns wünschen. Wir wissen, was für eine Nation Amerika immer sein muss.

In Amerika glauben wir an die Majestät der Freiheit und die Würde des Einzelnen. Wir glauben an die Selbstverwaltung und die Rechtsstaatlichkeit. Und wir schätzen die Kultur, die unsere Freiheit bewahrt – eine Kultur, die auf starken Familien, tiefem Glauben und starker Unabhängigkeit beruht. Wir feiern unsere Helden, wir schätzen unsere Traditionen und vor allem lieben wir unser Land.

In diesem großen Saal heute und jedem, der überall auf der Welt zuhört, ist das Herz eines Patrioten, der die gleiche mächtige Liebe für Ihre Nation empfindet, dieselbe intensive Loyalität gegenüber Ihrer Heimat.

Die Leidenschaft, die in den Herzen der Patrioten und der Seelen der Nationen brennt, hat Reform und Revolution, Opferbereitschaft und Selbstlosigkeit, wissenschaftliche Durchbrüche und großartige Kunstwerke inspiriert.

Unsere Aufgabe ist es nicht zu löschen, sondern zu umarmen. Um damit zu bauen. Auf seine uralte Weisheit zurückgreifen. Und darin den Willen zu finden, unsere Nationen größer, unsere Regionen sicherer und die Welt besser zu machen.

Um dieses unglaubliche Potenzial in unserem Volk freizusetzen, müssen wir die Grundlagen verteidigen, die das alles möglich machen. Souveräne und unabhängige Nationen sind das einzige Vehikel, in dem die Freiheit jemals überlebt hat, die Demokratie jemals gedauert hat oder der Frieden jemals gediehen ist. Und so müssen wir vor allem unsere Souveränität und unsere geschätzte Unabhängigkeit schützen.

Wenn wir das tun, werden wir neue Wege für die Zusammenarbeit vor uns finden. Wir werden eine neue Leidenschaft für die Friedensstiftung in uns finden. Wir werden einen neuen Zweck, eine neue Entschlossenheit und einen neuen Geist finden, die überall um uns herum gedeihen und dies zu einer schöneren Welt machen, in der wir leben können.

Lasst uns zusammen eine Zukunft von Patriotismus, Wohlstand und Stolz wählen. Lasst uns Frieden und Freiheit über Herrschaft und Niederlage wählen. Und lasst uns hierher zu diesem Ort kommen, um für unser Volk und seine Nationen zu stehen, für immer stark, für immer souverän, für immer und ewig und dankbar für die Gnade und die Güte und die Herrlichkeit Gottes.

Vielen Dank. Gott segne Sie. Und Gott segne die Nationen der Welt.

Vielen Dank. Vielen Dank. (Beifall.)

_______

Donald Trumps Davos-Rede auf deutsch

Nachfolgend die Rede von Präsident Donald Trump,
gehalten auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz,
am 26. Januar 2018.

Es ist ein Privileg, hier auf diesem Forum einer Wirtschafts- und Wissenschaftsdiplomatie zu sein, auf dem sich Menschen aus aller Welt viele, viele Jahre lang versammelt haben, um darüber zu diskutieren, wie wir Wohlstand und Frieden fördern können. Ich bin hier, um die Interessen des amerikanischen Volkes zu vertreten und Amerikas Freundschaft und Partnerschaft beim Aufbau einer besseren Welt zu bekräftigen.

Wie alle Nationen, die auf diesem großen Forum vertreten sind, hofft Amerika auf eine Zukunft, in der jeder gedeihen kann und jedes Kind frei von Gewalt, Armut und Angst aufwachsen kann. Im vergangenen Jahr haben wir in den USA außerordentliche Fortschritte gemacht. Wir revitalisieren vergessene Gemeinschaften, schaffen aufregende neue Möglichkeiten und helfen jedem Amerikaner, seinen Weg zum amerikanischen Traum zu finden. Der Traum von einem tollen Job, einem sicheren Zuhause und einem besseren Leben für seine Kinder.

Nach Jahren der Stagnation erleben wir wieder ein starkes Wirtschaftswachstum. Die Börse bricht einen Rekord nach dem anderen und hat seit meiner Wahl mehr als 7 Billionen Dollar an neuem Reichtum gewonnen. Das Verbrauchervertrauen, das Vertrauen der Unternehmen und das Vertrauen der Industrie zeigen die höchsten Werte seit vielen Jahrzehnten.

Seit meiner Wahl haben wir 2,4 Millionen Arbeitsplätze geschaffen, und diese Zahl steigt sehr, sehr stark an. Der Optimismus der kleinen Unternehmen ist auf einem Allzeithoch. Neue Arbeitslosenzahlen liegen nahe dem niedrigsten Stand seit fast einem halben Jahrhundert. Die afroamerikanische Arbeitslosigkeit erreichte die niedrigste Quote, die jemals in den Vereinigten Staaten verzeichnet wurde, ebenso wie die Arbeitslosigkeit unter den Hispanoamerikanern.

Die Welt ist Zeuge des Wiedererwachens eines starken und wohlhabenden Amerikas. Ich bin hier, um eine einfache Nachricht zu überbringen. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, um in den Vereinigten Staaten zu arbeiten, zu bauen, zu investieren und zu wachsen. Amerika ist offen für Geschäfte, und wir sind wieder wettbewerbsfähig. Die amerikanische Wirtschaft ist bei weitem die größte der Welt, und wir haben gerade die bedeutendsten Steuersenkungen und Reformen in der amerikanischen Geschichte beschlossen.

Wir haben die Steuern für die Mittelschicht und kleine Unternehmen massiv gesenkt, damit Arbeiterfamilien mehr von ihrem hart verdienten Geld behalten können.

Wir haben unseren Körperschaftsteuersatz von 35 Prozent auf 21 Prozent gesenkt. Infolgedessen haben Millionen von Arbeitnehmern von ihren Arbeitgebern Steuervergünstigungen in Höhe von bis zu 3.000 Dollar erhalten. Die Steuersenkungsrechnung wird voraussichtlich das Haushaltseinkommen des Durchschnittsamerikaners um mehr als 4.000 Dollar erhöhen. Die weltgrößte Firma, Apple, kündigte an, dass sie plant, 245 Milliarden Dollar an Übersee-Gewinnen nach Amerika zu bringen. Ihre Gesamtinvestitionen in die Wirtschaft der Vereinigten Staaten werden in den nächsten fünf Jahren mehr als 350 Milliarden Dollar betragen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um Ihr Unternehmen, Ihre Arbeitsplätze und Ihre Investitionen in die Vereinigten Staaten zu bringen.

Dies gilt umso mehr, als wir die umfangreichste regulatorische Reduktion vorgenommen haben, die je geplant war. Regulierung ist eine heimliche Besteuerung. Die USA haben wir, wie in vielen andere Ländern, nicht gewählte Bürokraten – glauben Sie mir, es gibt sie überall – und sie haben unseren Bürgern erdrückende, geschäftsfeindliche und arbeiterfeindliche Vorschriften auferlegt, ohne Abstimmung, ohne gesetzgeberische Debatte und ohne wirkliche Rechenschaftspflicht. In Amerika sind diese Zeiten vorbei.

Ich habe mich verpflichtet, zwei unnötige Verordnungen für eine neue zu streichen. Es ist uns gelungen, unsere höchsten Erwartungen zu übertreffen. Statt zwei für eine haben wir 22 lästige Verordnungen für jede neue Regel gestrichen. Wir befreien unsere Unternehmen und Arbeitnehmer, damit sie gedeihen und aufblühen können wie nie zuvor. Wir schaffen ein Umfeld, das Kapital anzieht, Investitionen einlädt und die Produktion belohnt. Amerika ist der Ort, an dem man Geschäfte machen kann, also kommt nach Amerika, wo man innovativ sein, kreieren und bauen kann.

Ich glaube an Amerika. Als Präsident der Vereinigten Staaten werde ich immer Amerika an die erste Stelle setzen, so wie die Führer anderer Länder auch ihr Land an die erste Stelle setzen sollten. Aber Amerika zuerst bedeutet nicht Amerika allein. Wenn die Vereinigten Staaten wachsen, wächst auch die Welt. Der amerikanische Wohlstand hat unzählige Arbeitsplätze rund um den Globus geschaffen und das Streben nach Exzellenz, Kreativität und Innovation in den USA hat zu wichtigen Entdeckungen geführt, die den Menschen überall helfen, ein wohlhabenderes und gesünderes Leben zu führen.

Während die Vereinigten Staaten interne Reformen durchführen, um Arbeitsplätze und Wachstum freizusetzen, arbeiten wir auch daran, das internationale Handelssystem zu reformieren, so dass es dem Wohlstand und der Belohnung derer dient, die sich an die Regeln halten. Wir können keinen freien und offenen Handel haben, wenn einige Länder das System auf Kosten anderer ausnutzen. Wir unterstützen den Freihandel, aber er muss fair sein, und er muss auf Gegenseitigkeit beruhen, denn letztendlich untergräbt der unfaire Handel uns alle. Die Vereinigten Staaten werden nicht länger die Augen vor unfairen Wirtschaftspraktiken verschließen, einschließlich massiven Diebstahls geistigen Eigentums, industrieller Subventionen und allgegenwärtiger staatlich geführter Wirtschaftsplanung.

Diese und andere räuberische Verhaltensweisen verzerren die globalen Märkte und schaden Unternehmen und Arbeitnehmern nicht nur in den USA, sondern rund um den Globus. So wie wir von den Staats- und Regierungschefs anderer Länder erwarten, dass sie ihre Interessen schützen, so werde ich als Präsident der Vereinigten Staaten stets die Interessen unseres Landes, unserer Unternehmen und unserer Arbeitnehmer schützen. Wir werden unsere Handelsgesetze durchsetzen und die Integrität unseres Handelssystems wiederherstellen. Nur wenn wir auf fairem und gegenseitigem Handel bestehen, können wir ein System schaffen, das nicht nur für die USA, sondern für alle Nationen funktioniert.

Wie ich bereits sagte, sind die Vereinigten Staaten bereit, mit allen Ländern bilaterale Handelsabkommen auszuhandeln, die für beide Seiten von Vorteil sind. Dazu gehören auch die Länder innerhalb des TPP, die sehr wichtig sind. Mit einigen von ihnen haben wir bereits Vereinbarungen getroffen. Wir würden erwägen, mit den anderen entweder einzeln oder vielleicht als Gruppe zu verhandeln, wenn dies im Interesse aller liegt. Meine Regierung ergreift auch auf andere Weise rasch Maßnahmen, um das Vertrauen der Amerikaner und ihre Unabhängigkeit wiederherzustellen. Wir heben die selbst auferlegten Beschränkungen der Energieerzeugung auf, um unseren Bürgern und Unternehmen bezahlbaren Strom zur Verfügung zu stellen und die Energiesicherheit für unsere Freunde auf der ganzen Welt zu fördern. Kein Land darf von einem einzigen Energieversorger als Geisel genommen werden. Amerika kommt zurück und jetzt ist es an der Zeit, in die Zukunft Amerikas zu investieren.

Wir haben die Steuern drastisch gesenkt, um Amerika wettbewerbsfähig zu machen. Wir beseitigen lästige Vorschriften in Rekordzeit. Wir reformieren die Bürokratie, um sie schlank, reaktionsschnell und rechenschaftspflichtig zu machen, und wir versichern, dass unsere Gesetze fair durchgesetzt werden. Wir haben die besten Colleges und Universitäten der Welt, und wir haben die besten Arbeiter der Welt. Energie ist in den USA reichlich vorhanden und erschwinglich.

Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, um in Amerika Geschäfte zu machen. Wir tätigen auch historische Investitionen in das amerikanische Militär, weil wir ohne Sicherheit keinen Wohlstand haben können. Um die Welt vor Schurkenregimen, Terrorismus und revisionistischen Mächten sicherer zu machen, bitten wir unsere Freunde und Verbündeten, in ihre eigene Verteidigung zu investieren und ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Unsere gemeinsame Sicherheit erfordert, dass jeder seinen gerechten Beitrag leistet.

Meine Regierung ist stolz darauf, dass sie historische Anstrengungen im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen und auf der ganzen Welt unternommen hat, um alle zivilisierten Nationen in unserer Kampagne des maximalen Drucks miteinzubeziehen, die koreanische Halbinsel von Atomwaffen zu befreien. Wir fordern die Partner weiterhin auf, sich mit der Unterstützung des Iran für Terroristen auseinanderzusetzen und den Weg des Iran zur Atombewaffnung zu blockieren.

Wir arbeiten auch mit Verbündeten und Partnern zusammen, um terroristische Organisationen wie ISIS zu zerstören, und das sehr erfolgreich. Wir führen eine sehr, sehr breite Koalition, um Terroristen die Kontrolle über ihr Territorium und ihre Bevölkerung zu verweigern, ihre Finanzierung abzuschneiden und ihre böse Ideologie zu diskreditieren. Ich freue mich über die Unterstützung, dass die Koalition zur Niederlage von ISIS fast 100 Prozent des Territoriums zurückerobert hat, das diese Mörder einst im Irak und in Syrien besaßen. Es muss aber noch mehr gekämpft und gearbeitet werden, um unsere Erfolge zu konsolidieren. Und um unsere Erfolge zu konsolidieren. Wir setzen uns dafür ein, dass Afghanistan nie wieder zu einem sicheren Hafen für Terroristen wird, die unsere Zivilbevölkerung massenhaft ermorden wollen.

Ich möchte den heute hier vertretenen Nationen danken, die sich an diesen entscheidenden Bemühungen beteiligt haben. Sie sichern nicht nur Ihre eigenen Bürger, sondern retten auch Leben und geben Millionen und Abermillionen Menschen Hoffnung zurück. Wenn es um den Terrorismus geht, werden wir alles tun, was nötig ist, um unsere Nation zu schützen. Wir werden unsere Bürger und unsere Grenzen verteidigen. Wir sichern unser Einwanderungssystem auch aus Gründen der nationalen und wirtschaftlichen Sicherheit. Amerika ist eine bahnbrechende Wirtschaft, aber unser Einwanderungssystem ist in der Vergangenheit verhaftet.

Wir müssen unser derzeitiges System der erweiterten Familienmigration durch ein leistungsbasiertes Zulassungssystem ersetzen, das Neuankömmlinge nach ihrer Fähigkeit auswählt, zu unserer Wirtschaft beizutragen, finanziell für sich selbst zu sorgen und unser Land zu stärken.

Beim Wiederaufbau Amerikas engagieren wir uns auch voll und ganz für die Entwicklung unserer Belegschaft. Wir heben die Menschen aus der Abhängigkeit in die Unabhängigkeit, weil wir wissen, dass das beste Programm zur Armutsbekämpfung ein sehr einfacher und sehr schöner Gehaltsscheck ist.

Um erfolgreich zu sein, reicht es nicht aus, in unsere Wirtschaft zu investieren. Wir müssen in unsere Menschen investieren. Wenn die Menschen vergessen werden, dann zerfällt die Welt. Nur durch das Hören und Reagieren auf die Stimmen der Vergessenen können wir eine strahlende Zukunft schaffen, die wirklich von allen geteilt wird. Die Größe der Nation ist mehr als die Summe ihrer Produktion. Die Größe einer Nation ist die Summe ihrer Bürger, der Werte, des Stolzes, der Liebe, der Hingabe und des Charakters der Menschen, die diese Nation als Heimat bezeichnen.

Von meinem ersten internationalen G7-Gipfel bis zum G20-Gipfel, zur UN-Generalversammlung, zur APEC, zur Welthandelsorganisation und heute beim Weltwirtschaftsforum war meine Regierung nicht nur anwesend, sondern hat auch unsere Botschaft überbracht, dass wir alle stärker sind, wenn freie, souveräne Nationen auf gemeinsame Ziele hinarbeiten und auf gemeinsame Träume. In diesem Raum sind gemeinsame Träume vertreten.

In diesem Raum sind einige der bemerkenswerten Bürger aus allen Teilen der Welt vertreten. Sie sind nationale Führer, Business-Titanen, Industriegiganten und viele der hellsten Köpfe in vielen Bereichen. Jeder von euch hat die Macht, Herzen zu verändern, Leben zu verändern und die Schicksale eures Landes zu gestalten. Zu dieser Macht gehört jedoch eine Verpflichtung, eine Pflicht zur Loyalität gegenüber den Menschen, Arbeitern und Kunden, die Sie zu dem gemacht haben, was Sie sind.

Lassen Sie uns gemeinsam entscheiden, wie wir unsere Macht, unsere Ressourcen und unsere Stimmen einsetzen, nicht nur für uns selbst, sondern auch für unser Volk, um seine Lasten zu lindern, seine Hoffnungen zu wecken und seine Träume zu stärken. Um ihre Familien, ihre Gemeinschaften, ihre Geschichte und ihre Zukunft zu schützen. Das ist es, was wir in Amerika tun, und die Ergebnisse sind absolut unverkennbar.

Das ist der Grund, warum neue Unternehmen und Investitionen in die Region strömen. Deshalb ist unsere Arbeitslosenquote so niedrig wie seit vielen Jahrzehnten nicht mehr. Es ist, warum Amerikas Zukunft wieder heller strahlt. Heute lade ich Sie alle ein, Teil dieser unglaublichen Zukunft zu werden, die wir gemeinsam aufbauen.

Vielen Dank an unsere Gastgeber, vielen Dank an die führenden Köpfe und Innovatoren im Publikum, aber vor allem, vielen Dank an alle fleißigen Männer und Frauen, die jeden Tag ihre Pflicht tun, damit diese Welt für alle besser wird. Lassen Sie uns ihnen gemeinsam unsere Liebe und unsere Dankbarkeit senden, weil sie unsere Länder wirklich zum Laufen bringen. Sie machen unsere Länder großartig. Danke und Gott segne euch alle. Ich danke Ihnen vielmals.

_______

Quelle

Präsident Trump: „Jedes Leben ist heilig“

US-Präsident Donald Trump spricht am 19.01.2018 vor dem Weißen Haus in Washington (USA) zu den Teilnehmern einer «March for Life» Veranstaltung. Die «March for Life» Bewegung ist eine Organisation von Abtreibungsgegnern, die die Legalisierung von Abtreibungen in den USA rückgängig machen wollen. Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++ |

 

In einer Videobotschaft wendet sich der Republikaner als erster amtierender US-Präsident an die Teilnehmer des Marsches für das Leben.

Jedes Leben ist heilig. Diese Meinung vertrat US-Präsident Donald Trump in einer Videobotschaft zum 45. Marsch für das Leben in Washington. Sie wurde live aus dem Rosengarten des Weißen Hauses auf Leinwände an der „National Mall“ in Washington übertragen. Trump ist der erste amtierende Präsident, der sich auf diesem Weg an die Teilnehmer des Protestzuges gegen Abtreibung wandte. Andere Präsidenten wie Ronald Reagan (1911–2004), George Bush senior und junior hatten per Telefon zu den Lebensschützern gesprochen. Trump sagte in seiner Rede an die Demonstranten, ihre Bewegung sei „aus Liebe geboren“: „Ihr liebt eure Familien, ihr liebt eure Nachbarn und ihr liebt jedes Kind – geboren und ungeboren – weil ihr daran glaubt, dass jedes Leben heilig und jedes Kind ein kostbares Geschenk von Gott ist.“ Der Marsch für das Leben stehe für „die Heiligkeit des Lebens und die Familie als Grundlage unserer Gesellschaft“. Das Leben sei „das größte Wunder von allen“. Der Präsident forderte einen stärkeren Schutz für ungeborene Kinder. Die USA seien eines der wenigen Länder, die Schwangerschaftsabbrüche nach der 20. Woche zuließen. Trump rief den Senat auf, einer Gesetzesinitiative zuzustimmen, die solche Abtreibungen in den meisten Fällen verbieten solle.

DT/idea

_______

Quelle

BREAKING: President Trump proclaims January 16 ‘Religious Freedom Day’

Donald Trump speaks at the 2016 Values Voter Summit.

WASHINGTON D.C., January 16, 2018 (LifeSiteNews) – President Donald Trump proclaimed January 16, 2018  „Religious Freedom Day.“ LifeSiteNews is pleased to provide Trump’s entire declaration.

***

RELIGIOUS FREEDOM DAY, 2018

BY THE PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA

A PROCLAMATION

Faith is embedded in the history, spirit, and soul of our Nation.  On Religious Freedom Day, we celebrate the many faiths that make up our country, and we commemorate the 232nd anniversary of the passing of a State law that has shaped and secured our cherished legacy of religious liberty.

Our forefathers, seeking refuge from religious persecution, believed in the eternal truth that freedom is not a gift from the government, but a sacred right from Almighty God.  On the coattails of the American Revolution, on January 16, 1786, the Virginia General Assembly passed the Virginia Statute of Religious Freedom.  This seminal bill, penned by Thomas Jefferson, states that, „all men shall be free to profess, and by argument to maintain, their opinions in matters of religion, and that the same shall in no wise diminish, enlarge, or affect their civil capacities.“  Five years later, these principles served as the inspiration for the First Amendment, which affirms our right to choose and exercise faith without government coercion or reprisal.

Today, Americans from diverse ethnic and religious backgrounds remain steadfast in a commitment to the inherent values of faith, honesty, integrity, and patriotism.  Our Constitution and laws guarantee Americans the right not just to believe as they see fit, but to freely exercise their religion.  Unfortunately, not all have recognized the importance of religious freedom, whether by threatening tax consequences for particular forms of religious speech, or forcing people to comply with laws that violate their core religious beliefs without sufficient justification.  These incursions, little by little, can destroy the fundamental freedom underlying our democracy.  Therefore, soon after taking office, I addressed these issues in an Executive Order that helps ensure Americans are able to follow their consciences without undue Government interference and the Department of Justice has issued guidance to Federal agencies regarding their compliance with laws that protect religious freedom.  No American — whether a nun, nurse, baker, or business owner — should be forced to choose between the tenants of faith or adherence to the law.

The United States is also the paramount champion for religious freedom around the world, because we do not believe that conscience rights are only for Americans.  We will continue to condemn and combat extremism, terrorism, and violence against people of faith, including genocide waged by the Islamic State of Iraq and Syria against Yezidis, Christians, and Shia Muslims.  We will be undeterred in our commitment to monitor religious persecution and implement policies that promote religious freedom.  Through these efforts, we strive for the day when people of all faiths can follow their hearts and worship according to their consciences.

The free exercise of religion is a source of personal and national stability, and its preservation is essential to protecting human dignity.  Religious diversity strengthens our communities and promotes tolerance, respect, understanding, and equality.  Faith breathes life and hope into our world.  We must diligently guard, preserve, and cherish this unalienable right.

NOW, THEREFORE, I, DONALD J. TRUMP, President of the United States of America, by virtue of the authority vested in me by the Constitution and the laws of the United States, do hereby proclaim January 16, 2018, as Religious Freedom Day.  I call on all Americans to commemorate this day with events and activities that remind us of our shared heritage of religious liberty and teach us to secure this blessing both at home and abroad.

IN WITNESS WHEREOF, I have hereunto set my hand this sixteenth day of January, in the year of our Lord two thousand eighteen, and of the Independence of the United States of America the two hundred and forty-second.

_______

Quelle