Byzantinische Liturgie im Petersdom

Byzantinisches Gebetszentrum Salzburg – Fesko der Marienentschlafungslavra von Univ, Ukraine

Vatikanstadt. Die mit Rom unierten Gläubigen der griechisch-katholischen Kirche der Ukraine haben mit einer großen Nationalwallfahrt im Vatikan den 150. Jahrestag der Heilig­sprechung des Märtyrerbischofs Josafat Kuncewytsch (1580-1623) begangen. Dieser war am 29. Juni 1867 als »Märtyrer der Einheit« und ers­ter Vertreter einer unierten Ostkirche heiliggesprochen worden. Der tief in der byzantinischen Liturgie und im Jesusgebet verankerte Basilianermönch war bei seinem Tod Erzbischof von Polozk.

Aus der Ukraine und den Ländern der Diaspora hatten sich 6000 Gläubige auf den Weg nach Rom gemacht, um im Zeichen der Einheit die Fürsprache des Bischofs anzurufen, dessen Reliquien sich im Petersdom befinden. Aus Anlass des Jahrestages zelebrierte Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk von Kiew-Halytsch am 25. Juni das Pontifikalhochamt im byzantinischen Ritus am Papstaltar des Petersdoms.

_______

Quelle: Osservatore Romano 26/2017