Vietnam: Erste katholische Universität öffnet ihre Pforten

primopiano_2467

Vietnam / Quelle: Facebook – Fides, CC BY 4.0

„Ein Werk der Barmherzigkeit“

Die erste katholische Universität in Vietnam öffnete in Ho Chi Minh City offiziell ihre Pforten: im ersten Studienjahr sind insgesamt 23 Studierende am Katholischen Institut Vietnams eingeschrieben. Rektor des neuen Instituts ist Bischof Joseph Dinh Duc Dao, der auch die bischöfliche Kommission für das katholische Bildungswesen leitet.

„Dies ist ein wichtiger Schritt für die Kirche in diesem heiligen Jahr“, so der Bischof. „Für mich ist es ein Werk der Barmherzigkeit, das wir im Rahmen des heiligen Jahres auf den Weg bringen dürfen. Unser Ansatz ist der des Mitgefühls, dass wir durch unseren Dienst an der Bildung verwirklichen“, so der Bischof.

Die katholische Universität ist die erste dieser Art seit der Vereinigung des Landes durch das kommunistische Regime im Jahr 1975 und sie ist offiziell vom Heiligen Stuhl und der Regierung anerkannt. Bei der Eröffnungsfeier am vergangenen 14. September betonte der Bischof, dass „das Institut das theologische Wissen und die Fähigkeiten von Priestern, Ordensleuten und Laien fördern will, damit sie in einer sich rasch entwickelnden Zeit ein authentisches Glaubensleben führen könne.“

Das Institut ermöglicht einen Bachelor-Abschluss, eine Lizenz oder das Doktorat im Fach Theologie. Geplant sind Kurse für Sakramententheologie, Dogmatik und Moraltheologie aber auch für Liturgie, Bibelwissenschaft, Spiritualität, Missionswissenschaft, Kirchenrecht, Philosophie, Psychologie und Humanistik. (PA)

(Quelle: Fides. 20.09.2016)