Zensur-Orgie geht weiter: Youtube sperrt mich schon wieder — Erneut wegen Livestream von Demo

VERÖFFENTLICHT AM 

Es wird immer verrückter! Youtube hat mich schon wieder zensiert, und erneut für eine Woche gesperrt. Erneut dafür, dass ich das gemacht habe, was die Aufgabe von Journalisten ist: Live von einer Demonstration berichtet. Noch dazu in einer sehr ausgewogenen Form, wo etwa lange in einem Interview eine Kritikerin der Demo zu Wort kommt, und wo ich im Livestream mehrmals sage, dass viele Reden in meinen Augen zu radikal sind, aber ich es als meine Aufgabe als Journalist ansehe zu berichten. In den Kommentaren wurde mir sogar vorgeworfen, dass der Stream bzw. meine Moderation zu kritisch sei (was ich für einen Journalisten als Auszeichnung sehe). Am Abend habe ich auch noch eine Zusammenfassung von der Demonstration gemacht. Sie ist nicht gelöscht, sie ist hier anzusehen. Man muss ganz klar sagen: Unter den Bedingungen einer solchen Zensur ist ein normales Arbeiten als kritischer Journalist in Deutschland nicht mehr möglich. Die Bundesregierung, die bei jeder Gelegenheit Einschränkungen der Meinungsfreiheit in anderen Ländern beklagt, sollte sich hier einmal an die eigene Nase fassen: Sie ist es, die mit ihrem Netzwerkdurchsetzungsgesetz den Anstoß für diese Zensur gegeben hat.

Naive und böswillige Beobachter verweisen auf das Hausrecht von Google. Als Quasi-Monopolist hat der Internet-Gigant dieses aber nicht, das haben die deutschen Gerichte wiederholt festgestellt. Google und mit ihm Youtube sind an die Grundrechte gebunden, insbesondere an die Meinungsfreiheit. Auch der Hinweis selbst von Kollegen, Zensur könnte nur der Staat machen, ist absurd. Ein Blick in die Duden-Definition reicht:

In diesem Fall hat der Staat Google quasi zur zuständigen Stelle gemacht. Outsourcing. Zensur wird auf private Konzerne verlagert. Das ist gespenstisch. Ebenso gespenstisch wie der Applaus, den diese Zensur auch in meinem Fall von Kollegen bekommt. Von ausbleibender Solidarität ganz zu schweigen.

Die Behinderung der Pressefreiheit durch Google ist massiv. Liveübertragungen von legalen Demonstrationen müssen in einer Demokratie möglich sein. Wenn das heute Youtube verbietet, kann es morgen auch die Telefongesellschaft verbieten. Youtube ist kein Medium, das die Inhalte selbst bestimmt. Es bietet Dienste an wie ein Internet-Provider. Dadurch hat es zahlreiche rechtliche Vorteile – aber es kann sich nicht nur die rauspicken und dann auf der anderen Seite wie ein Medium agieren, da wo es dem Konzern passt.

Die faktische Konsequenz der Zensur ist Zermürbung bzw. Ermattungsstrategie. Auch wenn die Sperre später zurückgenommen wurde wie beim letzten Mal am Wochenende: Als Journalist kann man nicht mehr frei berichten mit dem ständigen Damoklesschwert der Kanal-Sperrung im Hintergrund. Das färbt sowohl inhaltlich ab – weil man ständig Pirouetten drehen muss mit Warnhinweisen in den Videos, als auch bei der Entscheidung, worüber man berichtet – wie soll man noch einen Livestream machen, wenn der jedes Mal zu massiven Folgen führen kann? So kann ich nun etwa eine Woche lang nicht für meine mehr als 222.000 Abonnenten von der Bundespressekonferenz berichten. Das ist so, als wenn eine große Zeitung nicht mehr erscheinen kann. Weil die Druckerei sich querstellt auf Druck vom Staat.

Die Pressefreiheit in Deutschland wird gerade abgeschafft.

PS: Bitte abonnieren Sie meinen Rumble-Account, auf dem ich meine Videos künftig parallel hochladen werde wegen der Zensur bei Youtube (hier der Link).

PS: Es geht inzwischen soweit, dass Youtube das Video eines Gesprächs von Floridas Gouverneur DeSantis mit Wissenschaftlern entfernt (siehe hier).

PS: Hier der Wortlaut meiner Beschwerde an Youtube – es ist absurd genug, dass man als Journalist solche „Rechtfertigungen“ schreiben muss:
Es handelt sich um eine Liveübertragung von einer genehmigten Demonstration, das ist durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Im Stream mache ich mehrmals deutlich, dass ich mir die Aussagen nicht zu eigen mache, distanziere mich mehrmals, es kommt sehr lange eine Gegendemonstration zu Wort, die die Demo in schärfsten Tönen kritisiert. Es handelt sich hier um ausgewogene journalistische Arbeit, was Sie hier betreiben ist Zensur und gegen das Gesetz! Nach den Maßstäben, die Sie hier anlegen, ist eine freie Pressearbeit in Deutschland nicht mehr möglich. Ich gehe davon aus, dass es ein Fehler Ihrerseits ist wie die letzte Sperrung meines Livestreams, und dass Sie auch diese Fehlentscheidung genauso korrigieren.

PS: Hier die Rücknahme der letzten Sperrung:

15 Kommentare zu “Zensur-Orgie geht weiter: Youtube sperrt mich schon wieder — Erneut wegen Livestream von Demo

  1. Es hat nicht nur Sie getroffen Herr Schenker. Ich bin schon seit den US-Wahlen auf allen Plattformen gesperrt, und meine Beiträge bei wordpress werden seitdem auch nicht mehr in den Suchmaschinen gelistet. Donald Trump ist auch gesperrt worden, aber das wissen Sie ja.

    Die von Ihnen eingeforderte Solidarität, wird wohl ausbleiben. In meinem Fall, obwohl ich Politiker und Journalisten angeschrieben habe, kam noch nicht mal eine Antwort zurück, und was sollen wir schon dagegen unternehmen können.

  2. Ich bin jetzt darauf angewiesen, dass meine Beiträge durch Zufall oder Links gefunden werden. Ich habe keine andere Chance mehr. Trotzdem habe ich 8 Follower, die mich gefunden haben.

  3. @ Frau Levante,
    hoffen Sie etwa immer noch auf Herrn Trump ?
    Er ist doch vom selben Club wie sein Freund Biden u.a. !
    Alles inszenierte Show in USA, alles Hollywood.
    Dort wie in Europa ist es gleichgültig wer gewählt wird;
    es werden im Endeffekt immer die „Gleichen“ gewählt.

  4. @Jo 6. April 2021 um 18:09

    Ich stimme Ihnen in etwa zu. Donald Trump wird sich möglicherweise noch für das eine oder andere verantworten müssen. Wir werden es sehen. Mir ist schleierhaft, weshalb Bürger Personen unterstützen wollen, die offensichtlich eine Autokratie in den USA einführen wollen und ein Wahlresultat nicht akzeptieren können. Es sollte nun endgültig klar sein und das haben selbst Gerichte mehrfach überprüft und bestätigt. Die Befürworter von Donald Trump sollten ehrlich damit sein, dass sie eine Autokratie (Diktatur und damit „Kommunismus“ bzw. unumschränkte Staatsgewalt in der Hand eines einzelnen Herrschers) wollen und die Demokratie (so gut und schlecht sie sein mag) abschaffen wollen. Nach meiner Ansicht nach, sind das die wahren Gründe für diese Gesinnung. Anders lässt sich die unkritische und kaum nachvollziehbare Verehrung des zweifach geschiedenen Ehebrechers, egomanischen und mehrfach der Lügen überführten Donald Trump nicht zu erklären. Also, die Befürworter sollen mal erklären, warum sie die Autokratie der Demokratie gegenüber bevorzugen?

    Der hl. Bruder Klaus hat folgendes geraten (zu einer Zeit als die Eidgenossenschaft noch lange keine Demokratie kannte):
    «Macht den Zaun nicht zu weit!» und die neutralitätspolitische Maxime «Mischt Euch nicht in fremde Händel!».

  5. Aber sicher doch Jo. Er wird auch wieder kommen, keine Sorge und freuen Sie sich nicht zu früh. Die nächsten Wahlen in Amerika werden kommen. Ganz bestimmt gehört er nicht zum Obama-Clinton-Biden Clan. Wie kommen Sie darauf? Das höre ich zum ersten Mal. Ist auch nicht logisch.

    In Deutschland und Europa ist es gleichgültig wer gewählt wird, da gebe ich Ihnen recht, deswegen gehe ich auch nicht mehr wählen. Das ist sinnlos geworden. Die US-Wahl in 2020 aber war von entscheidender Bedeutung, nicht nur für Amerika, sondern für die ganze Welt.

    Die Welt hätte besser werden können, aber Wahlmanipulation hat das verhindert.

    https://lindalevante.wordpress.com/2020/11/04/news-9-wh-das-establishment-schutzte-sich-selbst-aber-nicht-die-burger-unseres-landes/

  6. Meine Antwort ist nur zur Hälfte geladen worden Jo, deswegen hier die ganze Antwort.

    Stefan, es ist wahrlich ein Graus lesen zu müssen, wie Sie die Hetze der Demokraten, der Medien und der Netzgiganten weiter betreiben. Auch Ihre Ausdrucksweisen z.B. „Gesinnung“, sind so despektierlich, abwertend und vor allem inhaltlich völlig falsch. Ihre Ansichten sind Fake News.

    Wenn Twitter und Co. Millionen Trump-Anhänger und Trump selber sperrt, und das in der entscheidenden Wahlkampfphase, dann kann man wohl von Wahlmanipulation, gar Wahlbetrug reden, insbesondere auch dann, wenn man die anderen Faktoren, wie die angewandte Software „Dominion“, die Berichterstattung, und die, auch von Ihnen praktizierte Hetze, hinzunimmt.

    https://lindalevante.wordpress.com/2020/11/06/us-wahl-2020-wahlbetrug-ist-real-und-seine-auswirkungen-werden-ignoriert/

    Sie haben eine Frage gestellt und möchten Antworten. Obwohl Ihre Frage schon tausendmal beantwortet wurde, von Trump’s Army, zu der auch ich gehöre. Ich habe über Trump’s Policy geschrieben. Dort finden Sie Antworten auf Ihre Frage.

    Ihre Fragestellung ist schon falsch. Damit fängt bei Ihnen das Problem schon an. Sie provozieren, Sie denunzieren und Sie sind nicht wirklich bereit, sich mit Trump’s Gedanken auseinanderzusetzen, weil Ihre Vorurteile Ihnen selber im Weg stehen.

    Trump ist ein ehrlicher Mensch. Ich kenne keinen (Anti-) Politiker der sich so für seine Bürger, die Demokratie und die Wahrheit einsetzt, wie Trump. Er ist so ehrlich, dass er noch nicht einmal das Präsidentengehalt angenommen hat, und wenn er zu Rallys fliegt, mit der Trump Maschine, dann bezahlt er sogar das Kerosin noch selber.

    Es ist Schade, das Sie die Hinterlist nicht durchschauen. Sie dürfen weiter hetzen, mit Genehmigung der Google-Staaten, wie die Muslime auch, wir sind das gewohnt.

    Jeder Schimpanse kann erkennen, welche (Des-) Informationen uns vorgesetzt werden, aber offensichtlich haben manche Menschen noch nicht das Niveau eines Schimpansen erreichen können.

  7. Ich hoffe, dass POS noch seine Einschätzung zur Autokratie abgibt? Es würde mich interessieren. Gegen die Anordnungen eines Rechtsstaates wie die USA, Deutschland und die Schweiz zu handeln, ist eine schwere Sünde im 4. Gebot. Was die Pandemie-Anordnungen wie auch das Nichtakzeptieren von demokratischen Wahlen mit nicht erwiesenen und erlogenen Argumenten anbetrifft (was von republikanischen Richtern und Gouverneure mehrfach festgestellt wurde), ist demzufolge schwere Sünde. Diktaturen und Autokratien (links wie rechts) sind keine Rechtsstaaten und werden von der Gottesmutter zu Recht als „Kommunismus“ (Steuerung der Wirtschaft, Diktatur mit ‚Scheindemokratie‘) bezeichnet. Also, akzeptiert Donald Trump eine demokratische Legitimation durch Wahl nur dann, wenn er auch die Mehrheit hat. Da bleibt nur noch der gewaltsame Umsturz und damit langfristig die Autokratie. Er selber hat angekündigt, er wolle eine 3. Amtszeit, was nach der Verfassung der USA nicht möglich und damit klar illegal ist. Dieser unmoralische (Ehebrecher, Umgang mit Frauen im Pornobereich, Vergewaltigung von Frauen, Steuerhinterziehung, geheime Verhandlungen mit Putin und dem Führer von Nordkorea, Einschüchterung von Zeugen, kriminelle Finanzgeschäfte, Vetternwirtschaft usw.) und lügnerische Mann hat öffentlich erklärt, dass er einen Mann auf offener Strasse erschiessen könne. Also, hat er hier die Wahrheit gesagt? Nein, er kann es natürlich nicht, ausser wenn ihm die Autokratie gelingt, wie er es mit der Unterstützung von Putin auch gerne wollte. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung, doch selbst wenn nur die Hälfte zutreffen würde und er sich „herauskaufen“ (mit guten Anwälten) kann, so ist dieser Mann nicht wählbar. Ich hoffe für die Republikaner, dass sie eine gute Alternative bringen können. Wir brauchen in Europa eine starke NATO und eine gemeinsame Klimapolitik. Es muss für die kommenden Generationen etwas möglich sein. In Garabandal wurde ein Überfall auf das freie Europa angekündigt und als sehr schlimm von der Gottesmutter betitelt, so können wir uns keinen amerikanischen Präsidenten erhoffen, der von Putin gesteuert wird und die NATO nicht mehr mittragen will.

  8. @linda levante 7. April 2021 um 11:46

    Ad @Jo: “ Es ist Schade, das Sie die Hinterlist nicht durchschauen.“

    Richtig, es ist eine perfide Hinterlist Luzifers und seiner satanischen Clique.
    Trump gehört nicht zu dieser Clique. Kann ja/zwar auch sein dass er von ihnen benutzt/eingespannt/missbraucht wird zu deren gewissen Zweck(en). Auch möglich. Was wissen wir.
    NUR von Trump geht das willentlich aber sicher nicht aus.
    Das wage ich zu behaupten.

  9. @linda levante

    Zitat
    Wenn Twitter und Co. Millionen Trump-Anhänger und Trump selber sperrt, und das in der entscheidenden Wahlkampfphase, dann kann man wohl von Wahlmanipulation, gar Wahlbetrug reden …

    Das ist eine manipulative Aussage. Das Konto von Twitter & Co. wurde nicht in der entscheidenden Wahlkampfphase abgestellt, sondern erst nach der Auszählung. Dann ist alles gelaufen und wartet auf das Resultat, dass nach der Überprüfung vom unterlegenen Kandidaten akzeptiert wird. Das hat mit „entscheidender Wahlkampfphase“ nichts zu tun. Ausser natürlich bei Autokraten.

  10. “ Wenn Twitter und Co. Millionen Trump-Anhänger und Trump selber sperrt, … “

    Allein an dem sieht man ja schon was hier gespielt wird – auch ohne Wahlkampf.
    Ist Trump so gefählich??? Ein furchtbarer Diktator???

    Ja, richtig, für diese satanische Clique.

    Ach, ja, alles nur dumme Einbildung und wieder Verschwörung …

  11. Stefan, Sie haben ein völlig falsches Bild von Donald Trump. Welches waren/sind die Quellen Ihrer übernommenen verurteilenden Informationen?

  12. @POSchenker 7. April 2021 um 20:26

    Ich würde sagen, dass gefühlte 99 % der Pressemitteilungen hier eine klare Sprache sprechen. Ich bin nicht auf eine Partei oder Presse fixiert. Einiges hat Donald Trump selber gesagt und bestreitet es auch gar nicht. Zum Beispiel die Aussage, dass er jemand erschiessen könne. Damit wollte er seine Fans ansprechen. Das ist klar untauglich, charakter- und gottlos. Doch es ist unmöglich, alle seine Aussagen und Taten hier aufzuzählen, die keinesfalls eine ideologische Person zeigen, der ein Christ oder Katholik zustimmen könnte (sie widerspricht in mehreren Teilen dem Evangelium). Er redet und handelt als gäbe es für ihn keine Beurteilung nach dem Tode. Der narzisstische Donald Trump zeigt wenig Einsicht und kaum Reue. Nach diversen Berichten ist er ein Spion bzw. Handlanger von Putin, der die NATO schwächen wollte und damit die Gefahr eines russischen Überfalls auf Europa durch die Russen zu vereinfachen. Ein entsprechende Reportage habe ich hier einmal verlinkt.

    Die Voraussagen von Garabandal und Fatima sind klar und unmissverständlich. Donald Trump ist möglicherweise ein Vorläufer des Antichristen, doch er wird am Ende nicht der Einzige sein. Auch Joe Biden muss diesbezüglich beobachtet werden. Die noch folgenden Gerichtsverfahren gegen Donald Trump werden vielleicht das eine oder andere klarstellen, denn jetzt fehlt ihm die Immunität, die ihn von der Strafverfolgung noch geschützt hat. Vielleicht versucht er es nach 4 Jahren noch einmal mit einer Kandidatur oder die Republikaner finden einen besseren und hoffentlich jüngeren Kandidaten.

    70 % der Weltengemeinschaft sind in autokratischen Verhältnissen (Absolutismus, Anokratie, Autoritarismus, Despotismus, Monokratie, Totalitarimus) und der Anteil wächst seit Jahren. Die Gottesmutter hat klare Worte über die kommenden, sehr gefährlichen Ereignissen und sie beschreibt den kommenden Verlust der Freiheit für die noch verbleibenden freien Welt. Ich nehme diese Worte ernst. Eine freie USA und Europa müssen zusammenstehen und das NATO-Bündnis wahren, wie es jetzt wieder geschieht. Je länger Donald Trump seine Umsturzpläne (als Freund Putins) weiterverfolgt und dabei seine Fangemeinde ausbeutet (wie ich kürzlich eine Nachricht verknüpft habe), hat er einen Anteil an den Geschehnissen wie sie die Gottesmutter vorausgesagt hat und die nicht mehr so lange auf sich warten lassen. Dazu gehören eine wichtige Synode, auch das derzeitige Schisma (synodaler weg) und zuletzt fehlt nur noch die Papstreise nach Moskau.

    Niemand ausser der Herrgott kennt die Zukunft und wir müssen uns nach dem richten, was bekannt ist. Auch Joe Biden ist dabei im Fokus. Ich schätze Ihr Urteilsvermögen als sehr intelligent ein und Sie werden Ihre eigenen Überlegungen zu den Ereignissen anstellen. Trotzdem kann des Verhalten und Wille von Donald Trump, ob gelegen oder ungelegen, unmöglich auf eine Stabilisierung der verfassungsgemässen Demokratie hinzeigen. Immerhin sind mehrere Menschen gestorben bei der Erstürmung des Kapitals und diese Trump-Fans wollen keine Demokratie, sondern klar eine Autokratie.

    Also muss ich annehmen, dass Sie und die anderen Trump-Fans den Umsturz der Demokratie herbeisehnen und die Errichtung einer Autokratie bevorzugen, die es einem Donald Trump oder gleichwertig ideologischen Nachfolger ermöglicht, mehr als die verfassungsgemässen maximalen 2 x 4 Amtsjahre (sofern gewählt) in der USA zu bekommen. Das müsste eigentlich auch Sie misstrauisch machen, ausser Sie wollen mir ernsthaft glauben machen, dass Sie eine Autokratie bevorzugen und herbeisehnen? Was versprechen Sie sich davon?

    Und ja, sie werden sie bekommen, aber nur ganz kurz und es ist von der Gottesmutter als ein sehr schmerzhaftes Ereignis angekündigt und keinesfalls als ein erwünschtes. Es wird auch zur Verfolgung der Priester und Gläubigen der röm.-kath. Kirche mit Papst (vorher kommt noch das Schisma) kommen. Möglicherweise werden die andern „Katholiken“ sich mit dem Autokraten (Diktator) verbünden und verbrüdern, die ihn herbeigesehnt haben. Die hl. Messe wird dann nicht mehr frei in der röm.-kath. Kirche mit Papst gefeiert werden können. Doch diese hl. Messe (obwohl es nachweislich noch heute eucharistische Wunder gibt) wird sowieso von Traditionalisten bekämpft und von Modernisten verwässert. Donald Trump ist wahrscheinlich nur das „Übungsobjekt“, an dem sich die Geister scheiden werden. Es zeigt meiner Meinung nach das Potential für den Umsturz auf (das ich so in den USA kaum vorstellen konnte) und das ist erschreckend. Ich hoffe, die Welt ist nun wach geworden.

    Also, ich warte auf Ihre Stellungnahme zu autokratischen Verhältnissen bzw. Haltung zur Demokratie (nach Schweizer Fassung).

    https://www.sueddeutsche.de/politik/us-republikaner-trump-meine-fans-stehen-zu-mir-auch-wenn-ich-jemanden-erschiesse-1.2832825

    Klicke, um auf ISPSW-548%20Spahn.pdf zuzugreifen

  13. Stefan, ich kann Ihre Abneigung gegen Trump gut verstehen. Die Medien haben kein gutes Haar an ihm gelassen, so wie Sie auch. Daher ist es mehr als Verständlich, dass Sie und die allermeisten Deutschen, Trump ganz schrecklich finden.

    Das entscheidende an Trump ist, dass er die Verantwortlichen der mannigfachen Krisen, die unsere Welt erschüttern, anklagt, und die, mit der Digitalisierung gewachsenen, globalen Strukturen der Macht, beenden will. Trump ist der einzige (Anti-)Politiker, der das will. Und wissen Sie was, ich glaube ihm, und wissen Sie auch warum? Weil ich, schon bevor ich Trump kannte, genau so gedacht habe wie er. Was er gemacht hat und was er nicht gemacht hat, ist bei Trump völlig unerheblich. Müßig darüber zu streiten. Sie können sich auch weitere Argumente wie „ja, der gehört doch auch zum Establishment“ usw. sparen.

    Ihre Antwort(en) lässt doch sehr vermuten, dass Sie Trump’s Verehrer richtig bekloppt finden. Trump hat nur Verehrer, Fans oder Wähler trifft da nicht den Nagel auf den Kopf. Ich liebe ihn, Sie nicht, und gut iss.

  14. @linda levante 12. April 2021 um 00:14

    Das sind noch Worte mit Handschlagqualität !!!
    Danke, @linda levante!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.