Die Muslime hätten dafür gesorgt, dass Gott in die europäischen Gesellschaften zurückkommt.

Den (meisten) katholischen Bischöfen ist seit dem II. Vatikanischen Konzil gar vieles, zu vieles nicht mehr klar. Ihre Verblendung hinsichtlich des wahren Lichtes und Abwendung vom wahren Licht und Hinwendung zum Irr-Licht gründet in der theologisch, ekklesiologisch und pastoral völlig unreifen, undurchdachten, leichtsinnigen, fahrlässigen, verfehlten Neuorientierung und Neuausrichtung der Kirche durch die erdrückende Mehrheit der Konzilstheologen, Konzilsbischöfe und Konzilspäpste. Vor allem auch mit ihrer Neueinschätzung und Neubeurteilung der nicht-christlichen „Weltreligionen“ und allen „Menschentums“ überhaupt, haben sie all diese seither diesbezüglich geschehenen und weiterhin geschehenden und möglicherweise noch zunehmenden „Verrücktheiten“ vorprogrammiert. Sie denken und handeln in vielem wie von Sinnen. Namentlich ihre Haltung gegenüber dem Islam ist geradezu „selbstmörderisch“.

Die Moslems in Europa haben dafür gesorgt, dass „Gott zurückkommt“ in die europäischen Gesellschaften. Das sagte Kardinal Jean-Louis Tauran 2008 bei einem Kongress in Neapel. Wörtlich meinte der damalige Leiter des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog: „Wie hat es Gott angestellt, wieder in unsere Gesellschaften zurückzukehren? Das ist für mich das große Paradox: Es geschah dank der Moslems! Sie haben als Minderheit in Europa einen Raum für Gott in der Gesellschaft eingefordert.“ Die Äußerungen Taurans wurden von der Vatikanzeitung „L`Osservatore Romano“ wiedergegeben.

Das sind haarsträubende Formulierungen für einen Kardinal! Es wären also die nach Europa eingewanderten Muslime, die für GOTT Raum gefordert, IHN in unsere Gesellschaft(en) zurückgebracht hätten! Und – wohlverstanden – das sei das Werk (die Bewerkstellung) GOTTES! Demgemäß wäre Gott also vor dieser Immigration in unserer Gesellschaft nicht mehr anwesend gewesen, hätte ER hier keinen Raum mehr gehabt! Natürlich hat er das nicht eigentlich sagen wollen, nehme ich mal an; aber er hat es nun einmal so formuliert, wohl eher aus geistlicher, theologischer Dummheit, als bewusst, überlegt und absichtlich. Dies sind unhaltbare Aussagen eines KATHOLISCH sein wollenden und noch dazu hierarchisch hochstehenden CHRISTEN. Erstens war GOTT auch vor dieser Mohammedanerflut schon da, und zwar weit mehr als jetzt. Und zweitens haben die Muslime nicht GOTT (zurück)gebracht, sondern ihren ALLAH eingeschleppt wie eine Seuche. Denn – wie oft muss man es noch wiederholen – ALLAH IST NICHT GOTT, auch wenn „Allah“ mit „Gott“ übersetzt werden kann und wird. Und ja, das stimmt dann wieder: dem ISLAM haben wir es hier im Westen zu „verdanken“, dass jetzt „die Religionen“ (also alle Religionen, auch die christliche) allgemein oder doch von sehr vielen als „Gefahr“ wahrgenommen werden. Komplett daneben ist aber seine Feststellung, der „Fanatismus“, „Fundamentalismus“  und „Terrorismus“ werde mit einer „pervertierten Form des Islams“ assoziiert (in Verbindung gebracht); der wahre Islam, von der Mehrheit der Muslime praktiziert, sei nicht so. (Das „bekennt“ genau so auch Papst Franziskus!) Es seien nicht die Religionen, die „Krieg machten“ (also Fanatismus, Fundamentalismus, Terrorismus schürten), sondern ihre Anhänger. Die Religionen könnten sich in den Dienst eines Projekts der Heiligkeit stellen oder der Entfremdung. Sie könnten Frieden predigen oder Krieg. Deshalb sei es nötig, Glaube und Vernunft (den Glauben mit der Vernunft) zu verbinden, da ein Handeln ohne (oder gegen die) Vernunft in Wirklichkeit ein Handeln gegen Gott sei, wie Benedikt XVI. in seiner Vorlesung in der Universität in Regensburg am 12. September 2006 gesagt habe.
Es scheint, als hätte Kardinal Jean-Louis Tauran einen Großteil seines Glaubens wie seiner Vernunft verloren. Wie kann er nur glauben, der Islam (oder das Judentum (nach Christus) oder der Hinduismus oder der Buddhismus etc.) könnten etwas zur HEILIGKEIT beitragen?! Sind diese „Religionen“ doch anti-christlich und damit ANTI-VERNÜNFTIG und damit ANTI-HEILIG; denn es gibt doch keine wahre VERNUNFT und keine wahre HEILIGKEIT ohne das VERNEHMEN, HINNEHMEN und ANNEHMEN dessen, was der WAHRE, HEILIGE GOTT, der Schöpfer der Vernunft und der Inbegriff der Heiligkeit, uns Menschen verkündet, verheißt und LEHRT UND GEBIETET! Die „Religionen“, die sich für solche halten und als solche gelten, aber keine solchen sind, weil sie nicht von GOTT ausgehen und zu GOTT zurückführen, sind durch ihre reine Existenz schon WIDERSETZLICHKEITEN GEGEN GOTT und die Heiligkeit und damit FEINDSCHAFT GEGEN GOTT und die Heiligkeit und damit KRIEG GEGEN GOTT und die Heiligkeit, und sie ALLE können demnach immer nur Ursache sein von gott-feindlichem, heiligkeits-feindlichem, vernunft-feindlichem, also teuflischem und höllischem Fanatismus, Fundamentalismus und Terrorismus – WOHLVERSTANDEN: in erster Linie die „RELIGIONEN“, die Pseudo-Religionen, die „pervertierten Religionen“ und nicht ihre Anhänger!

Paul Otto Schenker

8 Kommentare zu “Die Muslime hätten dafür gesorgt, dass Gott in die europäischen Gesellschaften zurückkommt.

  1. @Stefan1

    Solche Worte wie POS sollten eigentlich über Ihre Lippen kommen!!! Das ist wahrer Hochgenuss!!! Simmen Sie nun mit POS ganz überein??? Ich denke nicht.
    Z.B. wie POS schreibt: „Wie kann er (Kardinal Jean-Louis Tauran) nur glauben, der Islam (oder das Judentum (nach Christus) oder der Hinduismus oder der Buddhismus etc.) könnten etwas zur HEILIGKEIT beitragen?!
    Oder
    „Die „Religionen“, die sich für solche halten und als solche gelten, aber keine solchen sind, weil sie nicht von GOTT ausgehen und zu GOTT zurückführen, sind durch ihre reine Existenz schon WIDERSETZLICHKEITEN GEGEN GOTT und die Heiligkeit und damit FEINDSCHAFT GEGEN GOTT und die Heiligkeit und damit KRIEG GEGEN GOTT und die Heiligkeit, und sie ALLE können demnach immer nur Ursache sein von gott-feindlichem, heiligkeits-feindlichem, vernunft-feindlichem, also teuflischem und höllischem Fanatismus, Fundamentalismus und Terrorismus – WOHLVERSTANDEN: in erster Linie die „RELIGIONEN“, die Pseudo-Religionen, die „pervertierten Religionen“ und nicht ihre Anhänger! “

    VÖLLIG RICHTIG!!!!!!!!!!!!!!

    DANKE POS!

  2. @Pierre 5. Juli 2019 um 20:36

    Zitat
    Simmen Sie nun mit POS ganz überein??? Ich denke nicht.

    Der Islam ist eine Gefahr für Europa. Aber ich habe Ihnen mehrfach meine Meinung dazu gesagt. Gott will auch die Moslems retten, nicht nur die Christen. Seine Wege sind nicht unsere Wege. Nach den Voraussagen von Fatima, La Salette und Garabandal ist direkt oder indirekt der kommende Kommunismus (… wenn er wiederkommt) und Russland der Höhepunkt der Gefahr und Verfolgung. Daran halte ich fest, denn die Gottes Mutter lügt nicht. Es ist zwar eine Spekulation, aber es ist durchaus möglich, dass in der grössten Gefahr die jungen Moslems zusammen mit den Christen gegen Russland mit dem wiederkehrenden Kommunismus und Atheismus kämpfen muss und zwar in Kriegen in Europa. Das muss nicht mit Putin sein, auch er kann vorher beseitigt werden. Das geschieht mit grosser Wahrscheinlichkeit sehr rasch und unvorhergesehen.

    Zugegeben, es ist eine Spekulation und es kann und wird anders kommen. Es wird sicher nicht mehr so lange dauern.

  3. @Stefan1:
    „Gott will auch die Moslems retten, nicht nur die Christen. Seine Wege sind nicht unsere Wege.“

    Gewiss will Gott auch die Moslems retten, nicht nur die Christen; aber ER kann die Moslems nicht retten, wenn und solange sie nicht Christen sein/werden wollen. Und SEINE Wege sind auch den Moslems bekannt, wenn sie bereit sind, sich zu IHM zu bekehren. Gerade in unseren europäischen Ländern ist die geistliche/religiöse CHRISTLICHE Infrastruktur für Bekehrungswillige geradezu noch optimal.
    Und wenn wir wahre Christen sind, sind „unsere Wege“ stets genau „SEINE Wege“!

  4. @POSchenker 5. Juli 2019 um 22:41

    Bitte, gerne.
    So klare Worte und so ein öffentliches Bekenntnis hört man heute selten, v.a. auch wegen der neuen „Hetz“-Richtlinien im Internet.

    @POSchenker 6. Juli 2019 um 16:07
    So ist es.

  5. @ Herr Schenker,
    Herzlichen Dank für Ihre wertvollen Beiträge und die ganze
    Arbeit hier seit vielen Jahren.

    @ Stefan 1,
    Sie berufen sich nach wie vor auf Garabandal. Das ist keine Vision
    unserer allerseligsten Mutter Maria sondern ein Blendwerk der Finsternis !
    In den Botschaften von La Salette kommt das Thema Russland bzw.
    Kommunismus nicht zur Sprache.
    In Fatima meinte Maria nicht den Staat oder das Volk Russlands sondern die Irrtümer, also den Kommunismus.
    Dass die „Mauer“ nicht nach rechts sondern nach links umfiel das haben wir doch alle miterlebt.
    Genau wie es die Allerseligste voraussagte hat sich die Irrlehre des Kommunismus über Europa verbreitet wie Gleichschaltung fast aller
    politischen Parteien, weitere Säkularisation, Gender-, Homo- und Abtreibungswahn, immer weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit usw.
    Russland selbst hat diesen Wahnsinn weitgehend überwunden durch
    vernünftige Familienpolitik und Einschränkung vieler Entwicklungen welche die westlichen Gesellschaften zerstören.
    Der Glaube ( wenn auch vorerst noch das russisch orthodoxe Christentum ) ist stark aufgeblüht. Es werden viele Kirchen renoviert und neu gebaut, es gibt zahlreiche Bekehrungen und Berufungen.

    Wirkliche Gefahr droht Europa von der „Religion“ und deren fanatischen Anhängern in welcher der Fürst dieser Welt das erreicht hat was er schon vor dem Engelsturz wollte; angebetet werden wie GOTT.

  6. @Jo 6. Juli 2019 um 17:46

    Auch Ihnen kann ich voll und ganz zustimmen.
    V.a. mit dem globalen Kommunismus den die Muttergottes in Fatima schon prophezeite wenn Ihre(n) Bitte(n) nicht nachgekommen werden sollte.
    Und was sehen wir heute, genau das!

  7. @POSchenker 6. Juli 2019 um 16:07

    Zitat
    Gewiss will Gott auch die Moslems retten, nicht nur die Christen; aber ER kann die Moslems nicht retten, wenn und solange sie nicht Christen sein/werden wollen.

    Die Rettung der Moslems geschieht natürlich über einen sehr langen Weg. Wir werden die tatsächlichen Möglichkeiten Gottes nicht oder nur unvollständig entschlüsseln können. Das die geopolitischen Geschehnisse derzeit dazu beitragen mögen, ist mir bewusst. Das Böse will das Chaos, das Verderben und den grössten Schaden. Wenn wir auf den 2. Weltkrieg zurückschauen und auf den Selbstmörder Hitler, dann konnte das Böse einen sehr grossen Schaden anrichten und kein Attentat gegen Hitler war erfolgreich. Das muss für viele Menschen in dieser Zeit der absolute Wahnsinn gewesen sein. Die ständige Angst und den Schrecken und keine Hoffnung. Wer hätte sich damals den heutigen Frieden vorstellen können? Einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufschwung aus der absoluten Zerstörung nach dem 2. Weltkrieg und auf der anderen Seiten so viel Trauer und viele getöteten Menschen.

    Das Böse will ganz offensichtlich den Islam missbrauchen um den Westen zu überwältigen. Es soll das schlimmste und grausamste Regime sein in Europa. Doch wird das dem Bösen (Satan) gelingen? Nein, nur teilweise.

    Wenn ich sage, dass nach Garabandal, Fatima und La Salette mehr oder weniger deutlich auf den wiederkehrenden Kommunismus (Garabandal!) und Russland als Aggressor und Gefahr für Europa hinweise, dann kann ich mich auf die Worte der Gottesmutter verlassen. Ihr glaube ich mehr als Politikern, Politologen und Zukunftswissenschafter (auch wenn die durchaus vieles präzise und richtig beschreiben).

    Auch Putin wird eines Tages nicht mehr leben. Das kann auch ein Attentat sein und dann spätestens wird auch der Papst als Staatsoberhaupt des Vatikans nach Russland gehen und den Beerdigungsfeiern beiwohnen wie viele Politiker auf der ganzen Welt auch. Es ist und bleibt die Suche nach möglichen Erklärungen und es bleibt bis zur Realität Fiktion. Eine Reise nach Moskau wurde in Garabandal angekündigt und unmittelbar nach der Rückkehr des Papstes werden Unruhen und Gewalt ausbrechen. Nach Putin wird in Russland Chaos herrschen und ein Überfall nach Europa ist wahrscheinlich. Die jungen Moslems und Christen werden sich gegen den wieder erstarkten Atheismus und Kommunismus der Russen zu Wehr setzen müssen. In diesem Sinne wird die Migration der Moslems nach Europa im Plan Gottes stehen und zu seinen Ehren dienen, wenn auch das Böse glaubt, seine bösen Pläne durchzusetzen. Es wird ihm nur bis zu einem gewissen Grade möglich und gewährt sein.

    Padre Pio, der Garabandal ausdrücklich gegenüber mehreren Personen als echt bezeichnet hat, ist mehr Glauben zu schenken als einem hier zurückgekehrten Sedisvakantisten, der nicht der wahren röm.-kath. Kirche Jesu Christi mit Papst angehören will. Auch für ihn muss die Bekehrung kommen.

    Erst nach der Wahrung (Seelenschau, Aviso) wird die Bekehrung vieler Moslems und Juden sowie anderer Religionsgemeinschaften möglich werden. Doch nicht nur die Guten werden sich der wahren röm.-kath. Kirche Jesu Christi mit Papst zu wenden, sondern die Bösen werden auch näher zu Satan rücken. Leider, aber der freie Wille des Menschen ist unantastbar, auch für Gott. Nicht einmal die Seelenschau wird das ändern. Alles muss aus freiem persönlichen Willen und Überzeugung geschehen wie Sie selber sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.