Attentat von Manchester: Papst Franziskus sendet Beileidstelegramm

Manchester Arena / Wikimedia Commons – J4YP34, CC-BY 3.

Barbarisch und sinnlos

Papst Franziskus hat den Anschlag im britischen Manchester, bei dem am Montag, 22 Menschen ums Leben kamen, als barbarisch und sinnlos verurteilt. Der Bluttat fielen auch Kinder zum Opfer, 59 Menschen wurden durch die Explosion verletzt.

In dem Beileidstelegramm, das durch Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin übermittelt wurde, sichert der Papst seine Gebete für die Opfer zu. Am Ausgang der Manchester Arena, wo die US-amerikanische Sängerin Ariana Grande ein Konzert gab, zündete ein Selbstmordattentäter Sprengstoff.

„Ich bin tief betrübt, von den Verletzungen und dem tragischen Verlust von Menschenleben zu hören, die der barbarische Angriff verursachte“, so drückte der Papst seine „Solidarität“ mit allen aus, die von diesem „Akt sinnloser Gewalt betroffen sind.“

Der Papst begrüßte die „großzügigen Anstrengungen“ zur Hilfe und sicherte seine Gebete den Verletzten und für diejenigen zu, die der Attentäter mit in den Tod riss, vor allem für die „Kinder und Jugendlichen“ und ihre hinterbliebenen Familien.

Franziskus erbitte die göttlichen Segnungen des Friedens, der Heilung und der Kraft für die Nation, heißt es weiter darin. Zu dem Attentat bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat.

_______

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s