Eine eigene Votivmesse von der Heiligen Familie?

saiedat_albisharah_amman_18-2-740x493

Wahrscheinlich genügt die Messe in besonderen Anliegen
„Für die Familien“

Pater Edward McNamara, Professor für Liturgie und Studiendekan der Theologischen Fakultät am Päpstlichen Athenäum „Regina Apostolorum“ in Rom, beantwortet eine Frage zu einer bestimmten Votivmesse.

Frage: Unter den Votivmessen der Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten von Amerika gibt es keine „Von der Heiligen Familie“. Meine Frage lautet nun: Darf man nach den Regeln für Votivmessen die Präsidialgebete vom Fest der Heiligen Familie nehmen, um zu anderer Zeit eine solche Votivmesse zu feiern? Ich nehme an, dass das nicht der Fall ist. Doch angesichts der Bedeutung, die die Familie in der heutigen Zeit in der Kirche besitzt, stelle ich noch eine weitere Frage: Wie müsste man vorgehen, wenn man eine Votivmesse von der Heiligen Familie vorschlagen wollte, und wo müsste man den Vorschlag einreichen? – A.B., Kemerovo, Russland

Pater Edward McNamara: Ich denke, man könnte das Problem lösen, indem man sich dafür entscheidet, unter den „Messen in besonderen Anliegen“ die Messe „Für die Familien“ (Nr. 43) zu feiern. In den Präsidialgebeten dieser Messe wird die Heilige Familie ausdrücklich erwähnt:

Eröffnungsvers: „Ehre deinen Vater und deine Mutter: Das ist ein Hauptgebot, und ihm folgt die Verheißung: damit es dir gut geht und du lange lebst auf der Erde“ (Eph 6,2-3).

Tagesgebet: „Gütiger Gott, du hast die Familie zur Grundlage der menschlichen Gesellschaft gemacht. Das Beispiel der Heiligen Familie stärke in uns die Liebe und den Gehorsam, auf denen jede Gemeinschaft ruht, damit wir in der ewigen Freude deine Hausgenossen werden. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.“

Gabengebet: „Herr, unser Gott, wir bringen das Opfer der Versöhnung dar. Erhöre unser Gebet und erhalte unsere Familien in deiner Gnade und in deinem Frieden. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.“

Kommunionvers: „Kann denn eine Frau ihr Kindlein vergessen, eine Mutter ihren leiblichen Sohn? Und selbst wenn sie ihn vergessen würde: Ich vergesse dich nicht.“ (Jes 49,15).

Schlussgebet: „Gott, unser Vater, du hast uns mit dem Brot des Himmels gestärkt. Bleibe bei uns mit deiner Gnade, damit wir das Vorbild der Heiligen Familie nachahmen und nach der Mühsal dieses Lebens in ihrer Gemeinschaft das Erbe erlangen, das du deinen Kindern bereitet hast. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.“

Ich würde sagen, dass diese neue Messe in besonderen Anliegen es unnötig macht, die Präsidialgebete vom Fest der Heiligen Familie zu entlehnen und das ist wahrscheinlich auch der Grund, weswegen diese Möglichkeit nicht ausdrücklich vorgesehen ist.

In der außerordentlichen Form hatte man die Möglichkeit, die Gebete vom Fest der Heiligen Familie für eine Votivmesse zu verwenden, aber das damalige Messbuch enthielt auch keine Messe wie die oben erwähnte.

Übersetzt von P. Thomas Fox, LC aus dem englischen Originalartikel https://zenit.org/articles/liturgy-q-a-masses-for-the-holy-family/

_______

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s