Eine goldene Bibel mit dem Segen des Papstes

s03_obre

Im Dezember erscheint im Verlag Müller & Schindler eine großformatige Bibel mit insgesamt mehr als 920 Illustrationen auf 1024 Seiten, punziertem Goldschnitt sowie einem Einband aus echtem Leder mit Schließen, Beschlägen und einem goldenen Kreuz auf dem Vorderdeckel. Wichtiger noch als der materielle Wert wird der geistliche sein: der persönliche Segen von Papst Franziskus begleitet diese reich ausgestattete Gesamtausgabe der Heiligen Schrift, deren Erlös teilweise als Spende für ein Kinderkrankenhaus in Afrika verwendet wird. Das Werk wurde von der Verlegerin Charlotte Kramer dem Heiligen Vater am 23. November im Rahmen der Generalaudienz persönlich überreicht.

Das Vorwort für die nach dem soeben zu Ende gegangenen Jahr der Barmherzigkeit benannte Bibel hat Papst Franziskus persönlich verfasst. Es lautet:

Die Heilige Schrift ist kein Buch, von dem man sagen kann, es je »ausgelesen« zu haben. Sie ist das Wort des lebendigen Gottes, der zu uns Menschen spricht. Ja, Gottes ewiges Wort ist selbst Mensch geworden in Jesus Christus. Die Bibel zu lesen heißt somit, Jesus Christus zu begegnen. Zu dieser Begegnung helfen uns auch die kunstvollen Illustrationen altehrwürdiger Handschriften. Diese sind vielfach Frucht eines durchbeteten Lesens und Betrachtens der Heilsbotschaft. Gottes Wort ist die geistliche Nahrung, die, in der »ruminatio« gleichsam »wiedergekäut«, immer wieder reiflich überlegt und bedacht wird. So möge diese illustrierte Bibelausgabe anlässlich des außerordentlichen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit uns gerade auch durch die Bilder anleiten, uns von Gottes Wort zu nähren und Jesus Christus, der fleischgewordenen Barmherzigkeit Gottes, zu begegnen. Lassen wir uns von dieser Begegnung mit dem Herrn verwandeln, dass wir selbst zu Abbildern der Liebe Christi für unsere Mitmenschen werden, zu einem »Brief Christi, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf Tafeln aus Stein, sondern – wie auf Tafeln – in Herzen von Fleisch« (vgl. 2 Kor 3,3).

Papst Franziskus

Etwas Besonderes ist die Bibel aus mehreren Gründen. Über 350 zum Großteil ganzseitige Bilder illustrieren den Text. Diese Miniaturseiten ermöglichen einen Einblick in acht Jahrhunderte europäischer Kunstgeschichte: durch unverwechselbar reproduzierte Prachtseiten aus 154 verschiedenen Original-Handschriften aus mehr als 40 Bibliotheken weltweit. Die wichtigsten Häuser der Welt haben dem Verlag ihre Archive geöffnet und Handschriften-Meisterwerke aus Mittelalter und Neuzeit für dieses Projekt zur Verfügung gestellt: die Österreichische Nationalbibliothek in Wien, die Bayerische Staatsbibliothek in München, die Heidelberger Universitätsbibliothek, die großen Berliner Bibliotheken, um nur die wichtigsten im deutschen Sprachraum zu erwähnen; weltberühmte Bibliotheken wie die British Library in London, die Morgan Library in New Nork oder die Bibliothèque nationale in Paris, aber vor allem die Bibliotheca Apostolica Vaticana mit ihren unermesslichen Beständen sind mit ihren Handschriften in der Bibel vertreten.

Insgesamt mehr als 920 Illustrationen aus alten Handschriften und der in langer Handarbeit hergestellte Einband samt Goldschnitt mit detailreicher Punzierung machen die Bibel der Barmherzigkeit zu einer der aufwändigsten Bibeln des 21. Jahrhunderts.

_______
Quelle: Osservatore Romano 48/2016

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s