Papstmesse: Der Grundstein ist Jesus – der betende Jesus

ossrom135315_articolo

Santa Marta am Freitagmorgen, 28. Oktober 2016

Was ist die Grundlage unseres christlichen Lebens? Über diese Frage meditierte Papst Franziskus am Freitag bei der Morgenmesse. Der Grundstein, das sei Jesus selbst, so Franziskus in der Casa Santa Marta – und zwar Jesus, der betet. Das Tagesevangelium berichtet, dass Jesus auf einen Berg stieg, um die ganze Nacht zu beten, danach rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus. Erst das Gebet, dann alles andere, unterstrich der Papst: „Der Grundstein ist Jesus, der betende Jesus. Einer, der für uns eintritt. Wir beten zu ihm – aber das Fundament ist er, der für uns betet.“

Jedes Mal stelle uns die Schrift einen Jesus vor, der betet: vor jedem Wunder, aber auch vor dem Letzten Abendmahl. „Denken wir an diese Szene vor der Passion, als sich Jesus an Petrus wendet und ihm sagt: Petrus, der Satan hat verlangt, dass er euch wie Weizen sieben darf. Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht erlischt. Und das, was er Petrus sagt, das sagt Jesus zu dir und zu mir und zu allen. Und wenn er an den Altar kommt, dann betet er für uns, wie am Kreuz. Das gibt uns eine große Sicherheit. Ich gehöre zu dieser Gemeinschaft, die feststeht, weil sie Jesus als Eckstein hat – Jesus, der für mich und für uns betet.“

(rv 28.10.2016 gs)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s