„Heilige Teresa von Kalkutta, bete für uns!“

or160904124454_24313-800x533

Heiligsprechung Mutter Teresa, 4. September 2016 / © PHOTO.VA – OSSERVATORE ROMANO

Zusammenfassung der Dankeshomilie von
Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin

Als einen Stift in den Händen Gottes habe sich Mutter Teresa von Kalkutta selbst gern bezeichnet, erklärte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin während der heutigen Dankesmesse auf dem Petersplatz anlässlich der gestrigen Kanonisation Mutter Teresas.

Die Gläubigen sollten für das heldenhafte Zeugnis der Heiligen, für Mutter Teresa von Kalkutta, Spiegel und Beipiel der Liebe Gottes, danken. Kardinal Parolin hob die Liebe, Barmherzigkeit, Freude und Unterstützung hervor, die Mutter Teresa den Ärmsten und Ausgestoßenen geschenkt habe, seitdem sie 1946 ihre Berufung vernommen hatte. Sie habe ihre Augen für das Elend geöffnet und sich in den Dienst der Ärmsten gestellt. Die Gläubigen seien aufgerufen ihrem Beispiel zu folgen und ihre Augen nicht vor der Not des Nächsten zu verschließen.

Mutter Teresa habe im Antlitz der Armen das Antlitz Christi erblickt und mit grenzenloser Liebe geantwortet. Sie habe erkannt, dass die härteste Form der Armut sei, sich nicht geliebt, nicht erwünscht und verachtet zu fühlen. Einsamkeit ziehe sich durch alle sozialen Schichten, erklärte der Kardinalstaatssekretär.

Kardinalstaatssekretär Parlolin legte dar, wie sehr sich Mutter Teresa für den Schutz des ungeborenen Lebens eingesetzt habe. Demütig und unermüdlich habe die Heilige gewirkt, so dass es schmerze. In ihrer Ansprache zur Verleihung des Friedensnobelpreises am 11. Dezember 1979 erklärte sie, wahre Liebe schmerze; auch Jesus habe gelitten. In ihren Häusern habe sie in englischer Sprache den Satz „I thirst“ (Ich dürste) anbringen lassen.

Kardinalstaatssekretär Parolin erinnerte zum Abschluss seiner Homilie daran, dass am Todestag der Heiligen, dem 5. September 1997, in Kalkutta für einige Minuten alle Lichter gelöscht worden seien. „Mutter Teresa war auf dieser Erde ein transparentes Zeichen, das den Himmel anzeigte. … Heilige Teresa von Kalkutta, bete für uns!“

_______

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s