Die Katholische Kirche exkommuniziert eine schismatische Gruppe

saintpeter_marthacalderon_1465285967

Die Statue des Heiligen Petrus blickt über den Petersplatz im Vatikan am 3. Juni 2016. Foto: CNA/Martha Calderon (Bild digital bearbeitet).

Es ist das erste Mal während des Pontifikats von Papst Franziskus, dass eine schismatische Gruppierung offiziell exkommuniziert wird. Es handelt sich um die Chiesa cristiana universale della Nuova Gerusalemme („Universelle christliche Kirche des Neuen Jerusalem“): Sie wurde in Italien von der vermeintlichen Seherin Giuseppina Norcia gegründet, die in Gallinaro wirkt, einem kleinen Ort im Comino-Tal, südöstlich von Rom.

Auch wenn diese Sekte sich nicht in Gemeinschaft mit der katholischen Kirche befand und latae sententiae exkommuniziert war – also automatisch und ohne dass es nötig wäre, dass der Heilige Stuhl sich in irgendeiner Weise dazu äußere – hat die Kongregation für die Glaubenslehre entschlossen, es öffentlich zu verlautbaren.

Die Entscheidung wurde vom Bischof von Sora Cassino Aquino und Pontecorvo, Monsignore Gerardo Antonazzo verkündet, der in allen Kirchen der Diözese in den Sonntagsmessen eine diesbezügliche Mitteilung verbreiten ließ.

Der Vatikan beendet so 42 Jahre von Täuschung und angeblichen Visionen der Giuseppina Norcia, der es gelungen war, Dutzende Menschen zu ködern. „Die doktrinäre Position dieser Gruppe ist eindeutig gegen den katholischen Glauben und ihre Errichtung als neue Organisation, dreist schismatisch, verpflichtet jene, die die Verantwortung haben, das Volk Gottes zu leiten, klar Stellung zu beziehen, um das höhere Gut der Kirche und ihrer Gläubigen zu schützen“ heißt es in der Verlautbarung, die in den Messen verlesen wurde.

Daher ziehen sich „alle, die sich besagter Vereinigung anschließen, aufgrund des Delikts des Schismas die Exkommunikation latae sententiae zu“.

„Der Absolution von der Exkommunikation liegt in der Befugnis des Ortsordinarius. Um sich diese Sanktion zuzuziehen ist es notwendig, dass sich die Gläubigen bewusst oder auf formelle Weise dieser Vereinigung anschließen, im Hinblick auf deren Doktrin und Ideen; es reicht nicht gelegentlich oder von Zeit zu Zeit teilzunehmen“ heißt es weiter.

CNA hat mit einigen Personen aus der Diözese von Sora Kontakt aufgenommen und diese Information bestätigt. „Diesen Sonntag haben wir in den Messen die Mitteilung des Vatikan verlesen, so wie es uns vom Bischof aufgetragen worden war“ erklärt ein Pfarrer.

Die offizielle Verlautbarung der Exkommunikation der Sekte kann auf der Website der Diözese nachgelesen werden.

_______

Quelle

Siehe ferner:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s