MARIA, die Mittlerin ALLER GNADEN und ihr Apostel der heilige Ludwig Maria Grignion von MONTFORT

Maria, die Mittlerin aller Gnaden

Mit den Fesseln der Liebe ziehe die Mutter Jesu und unsere Mutter, die Mittlerin des ganzen Menschengeschlechtes, alle Seelen zu ihrem Sohne und durch den Sohn zum Vater. („Traham eos in vinculis Charitatis“) (Os. 11-4 – Abhandlung. Nr. 237.)

Meine Vorbemerkung:

Nachdem Papst Leo XIII. Ludwig Maria Grignion von Montfort am 22.1.1888 seliggesprochen hatte, wurde er von Papst Pius XII. am 20.7.1947 heiliggesprochen.

Das nachstehende Gebet, wie auch die Abbildung dazu, stammt aus dem Jahre 1925, also aus der Zeit vor der Heiligsprechung. In meinen Augen ist es aber von solchem Inhalt, daß ich es nicht der Vergessenheit anheimfallen lassen möchte. Ich gebe es hier wieder so wie es damals als Gebetszettel erschienen ist.

Louis Marie Grignion de Montfort

GEBET

um die Erhebung der Lehre
von der allgemeinen GNADENVERMITTLUNG Mariä zum Glaubenssatze

und um die Heiligsprechung des großen Apostels dieser Lehre, des seligen Ludwig Maria Grignion von Montfort.
Verfaßt von Seiner Eminenz Kardinal MERCIER.

Herr JESUS CHRISTUS, Die Ewige und menschgewordene Weisheit, der Du bist vom HL. GEISTE im Schoße der allerseligsten Jungfrau empfangen, mache, so bitten wir flehentlich, daß die hl. Kirche, durch DENSELBEN GEIST erleuchtet die Lehre: Maria, die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter, die allgemeine Mittlerin aller Heilsgnaden zum Lobe des himmlischen VATERS als Glaubenssatz feierlich aufstelle und verkünde.
Zu diesem Ende, o Herr, opfern wir Dir freudig alle unsere Leiden und Gebete, alle unsere Arbeiten auf, und bitten Deine unendliche Güte, dem seligen Ludwig Maria von Montfort, diesem großen Eiferer und Lehrer Mariä als die Mittlerin aller Gnaden die außerordentliche Ehre der Heiligsprechung zu Teil werden zu lassen.
Er ist es ja, der das große Liebesgeheimnis Deiner Weisheit: die unaussprechliche MITTLERIN MARIA, Deine und unsere Mutter, in so helles Licht gestellt hat.
Wie ein zweiter Liebesjünger Johannes in die tiefen Geheimnisse Deiner Menschwerdung, deines Kreuzes, der Heiligung unserer Seelen, ja sogar der letzten Zeiten eindringend, hat er erkannt, wie Maria in allen Deinen Werken auf das innigste mit Dir verbunden ist. Er hat Sie erkannt als die MITTLERIN ALLER GNADEN, als die wahre Königin und Herrin der Herzen, als die mächtige Besiegerin der höllischen Geister, als die Mutter, die alle ihre wahren Kinder in den Himmel einführt, als den „Weg“, auf dem wir nach Gottes Willen zu Ihm zurückkehren sollen. 
Und indem er uns einführte in Dein eigenes vertrautes Familienleben, das Deinem Willen gemäß auch das unsrige sein soll, lehrte er uns den „einfachen und vollkommenen Weg“ der heiligen SKLAVENSCHAFT DER LIEBE, kraft welcher wir uns wie kleine Kinder mit Leib und Seele ganz der mütterlichen vermittelnden Sorge Mariä hingeben und überlassen, damit Sie Dich, o Jesus, nach dem Vollmaße Deiner Liebe in uns bilde und hervorbringe, damit wir in Dir und gleich Dir nur für den Vater leben „propter patrem“.
O Jesus, o Maria, erhört unser Flehen! Es handelt sich ja um Eure und des himmlischen Vaters Ehre; und je mehr der selige Ludwig Maria in der Kirche verehrt wird, desto mehr werden sich die Seelen zu Euch und zum Gott der Liebe hinwenden, um Ihn zu lieben, Ihm zu dienen und das „Lob der Herrlichkeit“ der ALLERHEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT ewig zu singen. Amen!

D.-J. Kardinal MERCIER, Erzbischof von Mechelen.

Am Feste Mariä Vermählung, 23. Januar 1925.

N.B. — Dieses Gebet hat bereits schon die Zustimmung von zehn Kardinälen und 400 Bischöfen und wird dasselbe über den ganzen Erdkreis verbreitet werden. Der Zweck ist zu wichtig, als daß man demselben kein Interesse schenkte.
Es handelt sich ja im Grunde um die Verehrung Mariä und um das vortrefflichste Mittel gegen die Übel unserer Zeit. Ein jeder müßte es sich daher zu eigen machen und es häufig beten und auch für die Verbreitung Sorge tragen.

Bischöfliche Empfehlung

Wir fordern die Gläubigen, besonders die gottgeweihten Personen auf, dieses Gebet zu verrichten, um vom Himmel die Gnade zu erlangen, daß die Lehre von der Allgemeinen Gnadenvermittlung Mariä zum Glaubessatze erhoben und der große Apostel dieser Lehre, der sel. Ludwig Maria, heiliggesprochen werde.
Man scheue sich nicht, von diesem mächtigen Seligen die größten Gnadenerweise zu erflehen. Gewiß ist es der lieben Gottesmutter eine Herzenssache, unser Vertrauen auf die Macht, welche ihr so treuer Liebessaklave bei Ihr besitzt, zu belohnen.

+ D.-J. Kardinal MERCIER, Erzbischof von Mechelen.

BEMERKUNG.
1) Zur Erlangung besonderer Gnaden ist es empfehlenswert, obiges Gebet als neuntägige Andacht zu verrichten mit der jedesmaligen Anrufung:
Maria, Mutter Christi, bitte für uns.
Maria, Mutter der Hl. Kirche, bitte für uns.
Maria, Mittlerin des ganzen Menschengeschlechtes, flehe für uns.
Seliger Ludwig Maria, treuer Liebessklave Jesu und Mariä, bitte für uns.
2) Man unterlasse nicht, erlangte Wunder von der kirchlichen Autorität feststellen zu lassen und sie an folgende Adressen zu richten:
„Règne de Jesus par Marie“, à Saint-Laurent-sur-Sèvre (Vendée), France.
(Wo die Gebeine des Seligen von Montfort ruhen.)

Cum approbatione ecclesiastica.

_______

Zu Kardinal Mercier siehe die Wikipedia-Info deutsch, französisch, englisch!

Ein Kommentar zu “MARIA, die Mittlerin ALLER GNADEN und ihr Apostel der heilige Ludwig Maria Grignion von MONTFORT

  1. Herr Schenker,
    herzlichen Dank für die Veröffentlichung dieses wertvollsten Beitrags und des
    Gebets.
    Wer dem Beispiel dieses Heiligen folgt kann nicht verloren gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.